Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 25.07.2016

Warum uns schminken stresst

So viele Vorteile Make Up auch haben mag, es gibt manche Dinge, die uns einfach nerven.

Bild iStock_52993878_MEDIUM.jpg
Warum uns schminken stresst © Getty Images

Limited Edition:

Kaum haben wir einen Lippenstift gefunden, der uns richtig gut steht, können wir sicher sein: Es war eine Limited Edition und so sehr wir auch suchen, wir finden keinen brauchbaren Ersatz. Die besonders schönen Farben sind leider nie im normalen Sortiment zu finden. 

Eyeliner:

Warum ist es eigentlich so schwer, einen vernünftigen Lidstrich auf unsere Augen zu malen? Irgendwie enden wir immer mit schwarzen dicken, verwackelten Balken. 

Hier ein kleiner Tipp: Das Ganze geht leichter von der Hand, wenn ihr eure Lider ein wenig straff zieht. 

Der Lidschatten rutscht:

Kaum drei Stunden aus dem Haus, ist der Lidschatten verrutscht und befindet sich nun auf dem Weg Richtung Augenbraue oder hat sich in die Lidfalte verkrochen. Beides ist nicht schön. Hier hilft übrigens eine Lidschatten-Base, gegen das ewige Wandern.

Nagellack:

Fingernägel lackieren will gelernt sein, denn sonst hat man die hübschen Farben schnell auf dem halben Finger verteilt. Besonders nervig ist das bei roten Lacken, die lassen sich so schwer entfernen. 
Kaum ist der Lack da wo er sein soll, splittert er auch schon ab. Ärgerlich, wir haben uns doch gerade erst beim Anpinseln geplagt. 

Gegen unschöne Farbflecken im Nagelbett hilft ein Lippenpinsel. Taucht diesen in Nagellackentferner und streicht die Patzer einfach weg. Top Coats können die Haltbarkeit von Nagellack verlängern. Wichtig ist nur, dass die farbigen Schichten darunter gut getrocknet sind. 

Bröselnde Mascara

Lauter schwarze Bröckelchen auf den Wangen sind nun wirklich kein schöner Anblick. Besonders ärgerlich ist das, wenn man ein kleines Vermögen dafür hingeblättert hat. 

Dies kann mehrere Ursachen haben: Wenn Mascara beginnt aus zu trocknen fangen auch meist die unschönen schwarzen Krümel an. Deshalb sollte die Wimperntusche regelmäßig ausgewechselt werden. Bröckelt die eben erst gekaufte Tusche kann es der Fall sein, dass ihr zu viel aufgetragen habt. Wenn ihr weiterhin Probleme habt greift zu wasserfester Mascara. Diese krümelt und verschmiert kaum.

Aus dem Sortiment:

Seit Jahren benutzen wir die selbe Wimperntusche oder Foundation und dann ist sie auf einmal weg. Der Hersteller unseres All-Time-Favourit-Produktes hat sie einfach aufgelassen. Jetzt geht die Suche nach unserem perfekten Alltags-Begleiter wieder los.

Lippenstift

Irgendwie ist Lippenstift immer da wo er nicht sein soll. Entweder er färbt unsere Zähne unschön oder er verläuft über den Lippenrand hinaus. 

Um das Verschmieren des Lippenstifts zu verhindern, nehmt einen wasserfesten Liplinier in der selben Farbe und malt damit euren Lippenrand nach.
Gegen Lippenstift auf den Zähnen hilft ein ganz einfacher Trick. Umschließt mit euren Lippen euren Zeigefinger und zieht diesen dann heraus. Schon seit ihr vor fleckigen Zähnen geschützt. 

Bild make up.jpg
Warum uns schminken stresst © Getty Images
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus