Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 03.11.2014

Leuchteffekte

Statt regelmäßig zwischen Blond und Brünette zu wechseln, haben Stars 2014 einen neuen Trend verfolgt! Colourful Hair! Uns so zeigten sich Rihanna und Co. plötzlich in Pink, Blau oder Grün.

Diese Sternchen bekennen Farbe
Bild Nicole Richie.jpg
Nicole Richie in Blitz-Blau! (© Getty Images)
Bild Rihanna.jpg
Rihanna in Schweinchen-Rosa! (© Getty Images)
Bild Lily Allen.jpg
Gelbe Spitzen bei Lily Allen! (© Getty Images)
Bild Nanna Oland Fabricius.jpg
Nanna Oland Fabricius im Schlumpf-Look! (© Getty Images)
Bild Kesha.jpg
Kesha in Lila-Grey Mischung! (© Getty Images)
Bild Lena Dunham.jpg
Lena Dunham in Gift Grün! (© Getty Images)
Bild Kelly Osbourne.jpg
Kelly Osbourne in Lila Mähne! (© Getty Images)

Weil knallige Haarfarben super oft nachgefärbt werden müssen und das natürlich teuer und schlecht für die Haare ist, haben wir da eine andere Idee. Wir helfen uns mit Haarkreiden!

So geht's:

Um die eigene Mähne mit Haarkreide zu färben, sollte das Haar angefeuchtet sein. Dann können einzelne Strähnen mit dem Beauty-Produkt bestrichen werden. Dabei sollte die Kreide von oben nach unten, also in Wuchsrichtung der Haare, aufgetragen werden. Der beste Effekt lässt sich erzielen, wenn die Mähne anschließend an der Luft trocknet.

Mit Glätteisen oder Lockenstab und Haarspray wird die Farbe schließlich fixiert. Fertig ist der Look für einen besonderen Abend und nach ein- bis dreimal Haare waschen löst die Farbe wieder. Blondinen und Frauen mit hellem Braun sollten damit rechnen, dass es mehrere Haarwäschen benötigt, um die Farbe vollständig auszuwaschen. In der Regel dauert es aber ein bis drei Haarwäschen, bis die Frisur wieder in ihrem vorherigen Ton ist.

Bild 61P5cgtt4JL.jpg
Haarkreide-Set gesehen bei haarkreide-shop.de um € 17,–.
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus