Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 21.11.2014

Make Up Tricks

Wie machen die Profis das nur? Wir erkennen nicht den Hauch von Concealer oder Foundation und trotzdem sehen sie den ganzen Tag perfekt aus. Wir haben uns nach den besten Tipps und Tricks umgehört.

Bild Foundation Tricks.jpg
(© iStock)

Tipps zum Auftragen

Mit dem Pinsel: Nehmt ein bis zwei Tropfen eurer Foundation mit einem Pinsel auf und arbeitet sie mit kreisenden Bewegungen von der Gesichtsmitte nach außen ein.

Mit dem Schwämmchen: Mit den kegelförmigen Beautyblendern könnt ihr auch schwierige Stellen gut erreichen. Besonders Kompakt-Foundations werden damit besonders gleichmäßig und deckend.

Mit den Fingern: Streicht sanft über Partien, an denen sie sehr dünn ist, also zum Beispiel unter den Augen. Durch die Körperwärme verschmilzt das Make Up perfekt mit der Haut.

undefined
Ja welchen Pinsel nehmen wir denn jetzt? (© iStock)

Profi-Tricks

Wenn eure Haut trotz guter Pflege schuppt, nehmt nach der Tagespflege eine Feuchtigkeitsmaske und tupft sie mit einem Wattestäbchen auf die betroffenen Stellen. Danach wird auch die Foundation schön gleichmäßig.

Die Extra-Basis: Verzichtet nicht auf Primer. Ihr könnt ihn einfach mit eurer Foundation mischen und dann auftragen. Das erfüllt den selben Zweck, vereinfacht aber das Schminken und ihr spart einen Schritt.

Die Pinsel: Benutzt zum Grundieren einen flachen Pinsel. Mit diesem könnt ihr die Denkkraft von flüssigen Foundations variieren und auch größere Stellen wie Wangen oder Stirn präzise schminken. Wenn ihr ein besonders natürliches Ergebnis haben wollt, feuchtet den Pinsel vorher an.

Das Finish: Für einen strahlenden Teint nehmt einen Highlighter mit schimmernden Partikeln und tragt ihn auf Stirn, Nasenrücken, Lippenherz und in den Außen- und Innenwinkeln der Augen auf.

Das Fresh-up: Wenn ihr trockene Haut habt kann das Make Up im Laufe des Tages fahl aussehen. Nehmt dazu etwas Serum auf die Fingerspitzen und streicht damit sanft über das komplette Gesicht, das macht den Teint wieder frisch. Neigt ihr zu fettiger Haut, könnt ihr zu Blotting oder Oil Control Paper greifen.

 

3 Concealer-Tipps

Die Nächte waren zu lang: Zum Aufhellen der Augenringe sollte eure Concealerfarbe maximal ein bis zwei Nuancen vom natürlichen Hautton abweichen. Tupft den Concealer nach der Pflege unter die Augen und in den inneren Augenwinkel. Nun verblendet ihr alles mit einem Pinsel oder einem Make Up Schwämmchen. 

Bei Pickeln und Pigmentflecken: Rötungen deckt ihr am Besten mit Concealern in der Komplementärfarbe Grün ab, dunkle Stellen mit hellen, leicht gelbstichigen Nuancen, für Pickel gibt es Produkte mit Salicylsäure. Ihr solltet aber immer erst die Pflege und die Foundation auftragen und erst dann die betroffenen Stellen mit Pinsel und Concealer abdecken und die Übergänge gut verblenden.

Fältchen verschwinden lassen: Bei Fältchen um die Augen und um den Mund solltet ihr zu Concealer mit lichtreflektierenden Partikeln greifen. Verwendet das Produkt aber nur sparsam, denn sonst hat es den gegenteiligen Effekt.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus