Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 30.11.2014

So reinigt ihr eure Kosmetikpinsel richtig

Tag für Tag benutzen wir unsere Kosmetikpinsel und es sammeln sich Hautschüppchen, Produktreste und Schmutz an. Reinigt ihr eure Pinsel nicht regelmäßig, können durch den verschmutzten Pinsel Pickel oder kleine Entzündungen entstehen. Wir zeigen euch wie ihr sie wieder richtig sauber bekommt.

Bild iStock_000051590360_Large.jpg (1)
Damit eure Pinsel immer einsatzbereit sind. (© iStock)

Um die Pinsel zu reinigen, gibt es jede Menge spezieller Produkte. Bevor ihr aber losrennt und euch mit teuren Produkten eindeckt, hier ein paar Dinge auf die ihr achten solltet:

  • Welche Art von Pinsel habt ihr? Verwendet ihr einen mit Naturborsten, solltet ihr eine rückfettende Reinigung verwenden. Bei Kunststoffborsten ist das nicht wichtig.
  • Achtet darauf mit keinem der Produkte zu nah an die Klebestelle zu kommen sonst können sich die Haare lösen.
  • Stellt eure Pinsel nicht zum Trocknen hin. Dadurch verlieren sie ihre Form. Legt sie am Besten über Nacht in die Nähe eines Heizkörpers.

 

Das Reinigen mit flüssigen Brush Cleansern

Hier gibt es zwei Methoden der Anwendung:

Sprüht den Pinselkopf gut mit dem Cleanser ein und streift ihn dann auf einem Kosmetikprodukt ab. So lassen sich vor Allem Produkte mit pudriger Konsistenz, wie Lidschatten, Blush und Puder gut entfernen. Die Brush Cleanser sind ideal für eine Reinigung zwischendurch, entziehen dem Pinselhaar aber die Feuchtigkeit.

Brush Cleanser zur Vorreinigung:
Hier schüttet ihr etwas von der Flüssigkeit in eine kleine Schüssel und tunkt eure schmutzigen Pinsel ein. Dann spült ihr die Pinsel mit lauwarmem Wasser ab und reinigt sie dann mit Pinselseife oder Babyshampoo.

Flüssige Reiniger
Bild ebelin_Pinselreiniger_thumb.jpg
Pinselreiniger für Puder- und Lidschattenpinsel von Ebelin bei DM um € 3,95.
Bild MAC.jpg
Brush Cleanser von MAC ohne Sprühkopf gesehen bei Douglas um € 12,95
Bild Brush Cleanser Kiko.jpg
Reiniger von Kiko um € 5,90

Spezielle Pinselseifen

Macht eure Pinsel nass und nehmt etwas von der Seife mit auf. Nun schäumt ihr den Kopf des Pinsels mit kreisenden Bewegungen in der Handfläche ein. Ihr könnt dazu aber auch ein kleines Massage-Pad benutzen, wenn ihr eines habt. Nun mit warmem Wasser ausspülen und liegend trocknen lassen.

Pinselseifen
Bild Reinigungsseife.jpg
Seife von Da Vinci über Amazon um € 6,99
Bild pinsel-phoenix-_3329.jpg
Pinsel Phönix von Kosmetik Kosmo um € 4,50
Bild Barbara Hoffmann.png
Spezial-Pinselseife von Barbara Hoffmann um € 9,95

Intensive Reinigung mit Shampoo

Nehmt hierfür entweder Babyshampoo oder ein Tiefenreinigungs-Shampoo. Macht den Pinsel nass und gebt einen Klecks Shampoo auf eure Handfläche. Nun schäumt den Pinsel mit kreisenden Bewegungen ein. Achtet darauf die Borsten nicht zu knicken, denn sonst können sie abbrechen. Anschließend unter fließendem Wasser auswaschen. Sollte euch der Pinsel noch nicht ganz sauber vorkommen, könnt ihr den Vorgang ruhig zwei bis dreimal wiederholen.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus