Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 16.12.2014

10 Mythen über Cellulite

Die meisten von uns kennen sie, die kleinen, unliebsamen Dellen auf Po und Oberschenkeln. Um das Mysterium Cellulite ranken sich eine ganze Menge Mythen und Halbwahrheiten. Wir haben für euch recherchiert.

Bild Cellulite.jpg
(© Thinkstock)

"Dünne Frauen bekommen keine Cellulite"

Sowohl schlanke als auch übergewichtige Frauen bekommen Cellulite. Das Altern, Hautschäden durch die Sonne und Gewichtsschwankungen verschlimmern die Dellen in der Haut, egal wie viel ihr wiegt.

"Es gibt da eine tolle Creme gegen Cellulite."

Ach wäre das nicht schön? Ein bisschen eincremen und schon sind die unschönen Krater in der Haut Geschichte. Tja, leider sitzt Cellulite viel tiefer und so ist es extrem schwierig von außen dagegen zu wirken. Die Cremes, die damit werben, dass die Wirksamkeit bestätigt wurde, enthalten meist Koffein. Das polstert die Haut auf und strafft sie kurzfristig, sobald wir die Creme auftragen.

"Nur alte Frauen bekommen Cellulite."

Falsch! Die unschöne Orangenhaut können wir in jedem Alter bekommen. Es ist aber so, dass sie sich mit dem Alter verschlimmert, weil die Haut an Elastizität verliert.

"Männer bekommen keine Cellulite."

Männer können genau so Cellulite bekommen, allerdings seltener als wir Frauen. Einer der Gründe dafür ist, dass das Bindegewebe von Frauen deutlich schwächer ist und daher auch mögliche Fettpölsterchen schwerer stützen kann. Außerdem neigen wir dank dem weiblichen Hormon Östrogen dazu Fett einzulagern, während Testosteron, ein männliches Hormon, Fett verbrennt.

"Nimmst du ab, verschwindet auch die Cellulite."

Das stimmt nur zum Teil. Orangenhaut hat hauptsächlich mit dem Bindegewebe zu tun und nicht mit Fett. Trainiert ihr aber regelmäßig, kann sich dadurch das Bindegewebe straffen und somit bessert sich auch die Cellulite. Ideal Übungen dafür sind zum Beispiel Squats.

undefined
So sehen Squats aus.

"Cellulite ist überschüssiges Fett."

Die unschönen Beulen und Dellen haben mit der Struktur deiner Haut zu tun. Egal wie viel ihr wiegt, zwischen eurer Haut und der Muskulatur befindet sich eine schütende Fettschicht.Normalerweise sind die Muskeln mit der Haut durch das Bindegewebe verbunden und halten das Fett so, dass es von außen unsichtbar erscheint. Lösen sich aber durch Alterserscheinungen, Gewichtsschwankungen oder Stress diese Verbindungen, entsteht die unschöne Orangenhaut.

"Es gibt eine Behandlung, die Cellulite zu 100% für immer entfernt."

In den letzten Jahren hat sich in diesem Bereich einiges getan. Einige Behandlungen erzielen eine deutliche Besserung der Cellulite. Allerdings gibt es keine 100%ige Garantie für ihre Wirksamkeit und auch die meisten chirurgischen Eingriffe verlieren ihre Wirksamkeit nach etwa zwei Jahren.

"Cellulite liegt in den Genen."

Die Gene spielen durchaus eine Rolle, wenn es um die ungeliebten Dellen geht, allerdings eine sehr kleine! Schlechte Essensgewohnheiten, Stress, das Gewicht, Hormone und Unsportlichkeit sind wichtigere Faktoren.

"Alle Heimbehandlungen gegen Cellulite sind nur optische Täuschungen."

Es gibt eine Möglichkeit wie ihr zu Hause Cellulite bekämpfen könnt, allerdings dauert das ein paar Monate. Eine Bindegewebsmassage, die 30 bis 60 Minuten dauern sollte, sorgt für eine Besserung. Wollt ihr nicht ständig zur Massage laufen, könnt ihr die betroffenen Stellen mit speziellen Massagebällen bearbeiten.

"Cellulite ist unvermeidlich."

Achtet auf eine gesunde Ernährung, macht regelmäßig Sport und versucht starke Gewichtsschwankungen zu vermeiden. So könnt ihr das Schlimmste abwenden.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus