Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 18.01.2015

Straffer Body aus der Tube

Neidisch auf den Knack-Po von Kim Kardashian, Heidi Klum und Co.? Neben regelmäßigen Fitnessübungen für einen straffen Hintern solltet ihr euch auch ein wenig Unterstützung aus dem Kosmetikregal holen.

Bild straffer po.jpg
(© Thinkstock)

Die Durchblutung fördern

Leider ist unser Po eher schlecht durchblutet. Sitzen und wenig Bewegung sind regelrechtes Gift und bringen uns die ungeliebte Orangen-Haut. Dagegen könnt ihr zum Beispiel tägliche Wechselduschen machen. Das warme Wasser erweitert die Gefäße, bei Kälte ziehen sie sich zusammen. Außerdem könnt ihr zu Massage-Handschuhen greifen und euren Körper damit fest abrubbeln. Auch das fördert die Durchblutung.

undefined
Peeling-Handschuhe von The Body Shop um € 5,–.

Peelings

Durch das viele Sitzen werden nicht nur Cellulite sondern auch Pickel begünstigt. Der enge, oft raue Stoff reizt unsere Haut. Ihr solltet also etwa dreimal die Woche zu einem Körperpeeling greifen und eurer Haut eine ordentliche Abreibung verpassen.

Straffende Cremes

Nach Wechselduschen und Peelings wirken straffende Cremes besonders gut, weil unsere Haut aufnahmefähiger ist. Achtet darauf, dass die Creme Wirkstoffe enthält, die auch als Fatburner gelten. So strafft ihr eure Bindegewebe. Besonders gut wirken zum Beispiel Koffein, Meeresalgen, und Guggul, ein Mhyrre-Harz. Auch Pfefferminze, Artischocke, Palmdattel und Q10 reduzieren Pölsterchen und Dellen.

Hilfe aus dem Kosmetikregal
Bild garnier.jpg
Body Tonic Hautstraffende Lotion von Garnier um € 5,95.
Bild arganoil.jpg
Massage-Seife von The Body Shop mit Argan Öl um € 06,–.
Bild Soap&Glory.jpg
Slimwear von Soap & Glory um € 14,95.
Bild Biotherm.jpg
Figurenpflege von Biotherm um € 38,95.
Bild Shiseido.jpg
Body Creator von Shiseido um € 63,95.
Bild NIVEA.jpg
Hautstraffende Lotion von Nivea mit Q10 um € 6,45 bei DM
Bild Clarins.jpg
Körpergel von Clarins um € 53,95.
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus