Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 11.03.2015

Beautysecrets eines Models

Emily DiDonato im Schönheits-Talk: Wasser, Schlaf und …Fleischbällchen! Das Maybelline New York-Gesicht über Jogginghosen-Tage, Pflegeorgien im Bad und was sie sonst noch strahlen lässt.

Bild 140306_Maybelline_0466_image_1398797520474.jpg
Emily DiDonato für Maybelline.

Sie musste sich damals schon zwicken, gesteht Emily DiDonato (24) mit breitem Grübchen-Grinsen. Die New Yorkerin mit irisch-italienischen Wurzeln drückte noch die Highschool-Bank, als Beauty-Gigant Maybelline New York sie neben Model-Ikonen wie Christy Turlington und Adriana Lima zur Markenbotschafterin erkor. Mittlerweile strahlt sie von zahlreichen Vogue-Covern, reiht sich in die Sports Illustrated-Elite ein und schmückt Kampagnen von Calzedonia bis Giorgio Armani. Allüren? Keine.

Beim Interview mit unserer Beauty-Chefin Monika Kulig im noblen Hotel de Rome in Berlin zeigt sich die Laufstegschönheit mit den elektrisierenden Augen quirlig, nahbar und – sehr sympathisch – ächzend über ihre Killerheels (die sie privat nie trägt).

Bild Foto.JPG
American Beauty. look! mit ­Emily in Berlin: Zum nächsten Model-Talk nimmt sich unsere Beauty- Reporterin vom Dienst Moni Kulig vorsichtshalber einen Hocker mit …!

Monika Kulig: Als Topmodel jettest du permanent um die Welt. Wie sorgst du dafür, dass dein Teint so rosig frisch bleibt?
Emily DiDonato: Ich trinke sehr viel Wasser, beinahe 1,5 Gallonen (Anm. d. Red.: ca. 5 Liter) am Tag. Ich kam soeben aus Los Angeles an und hab schon zwei große Evians gekippt (lacht). Zweimal die Woche peele ich mein Gesicht und den ganzen Körper mit einem frisch angerührten Mix aus Zucker und Olivenöl. Peelings sind ganz wichtig für eine schöne Haut, auch unterwegs will ich nicht darauf verzichten und mische mir oft im Hotelzimmer die seltsamsten Gebräue (lacht). Und natürlich: cremen, cremen, cremen! Am liebsten mit Produkten von Embryolisse, die sind schön reichhaltig. Ideal, wenn man so viel fliegt wie ich.
Monika Kulig: Du wirst fast täglich von den weltbesten Visagisten verschönert. Bist du denn auch gut im Selberschminken?
Emily DiDonato: Ja, solange es nichts Aufwendiges ist. Zum Ausgehen schminke ich meistens den „Cat Eye“-Look mit viel Mascara und kräftigem Lidstrich, die Lippen betone ich nur dezent. Untertags mag ich es ganz natürlich.
Monika Kulig: Hand aufs Herz: Wie viel Disziplin steckt hinter deinen umwerfenden Maßen?
Emily DiDonato: Ich ernähre mich gesund, viel grünes Gemüse und Proteine. Vor kurzem habe ich auch endlich kochen gelernt und bin stolz auf meine leckeren Lammfleischbällchen. Ich treibe täglich Sport. Yoga, Boxen, Krafttraining, Spinning … mein Springseil und Workout-DVD habe ich immer dabei!
Monika Kulig: Wie sieht es mit Schummeltagen aus?
Emily DiDonato: Ab und zu pfeife ich auf meine Fitness-Routine und gönne mir eine Pizza und Drinks. Dabei schaue ich liebend gerne Reality-Shows wie die Kardashians und hänge gemütlich in Jogginghosen auf der Couch ab. Wenn ich mich danach bloß nicht so schlecht fühlen würde … (lacht)
Monika Kulig: Wie meisterst du einen Bad Hair Day?
Emily DiDonato: Ach, ich lass es einfach geschehen. Ich bin leider mit sehr widerspenstigem Haar gesegnet und binde es im Notfall zu einem Ballerina Bun hoch. Dann trage ich noch etwas Make-up auf und rede mir ein: „Hey, sie sind aus dem Gesicht, wenigstens passt der Rest!“ (lacht)
Monika Kulig: Du lebst im hippen New York City. Was ist dort zurzeit der letzte Beauty-Schrei?
Emily DiDonato: Ich bin ständig auf Reisen, das wüsstest du bestimmt besser! (lacht) Mir ist aufgefallen, dass sich viele die Haare blau oder grün färben. Und was ich neulich für mich entdeckt habe, sind Spas, ganz nach dem Vorbild von antiken Badehäusern, wie etwa das „Aire“ in Tribeca. Kerzenbeleuchtete Pools und Salzwasser-Jacuzzis in einem wunderschönen historischen Gebäude. Die sperren gerade an jeder Ecke auf und sind meist komplett ausgebucht. Halb New York ist dort am Relaxen!

Bild mayb_jade_e_didonato_vex_one_by_one_satin_black.jpg
Big in Business. Die brünette US-Beauty zählt zu den Topverdie­nerinnen ihrer Branche.
Must Haves eines Topmodels
Bild 2 88301926.jpg
Der älteste Trick im Model-Biz: Wasser trinken!
Bild 4 EMBRYOLISSE.jpg
Reisebegleiter: „Lait-Crème Concentré“ von Embryolisse. Über www.prettify-shop.de
Bild 1_1 vol_expr_colossal_mascara.jpg
Emily schwört auf die „Colossal Volum’ Express Mascara“ von Maybelline New York, für die sie auch Testimonial ist. Um € 9,99.
Bild 6 mayb_jade_dream_touch_blush.jpg
Der Frischekick: „Dream Touch Blush“ in „Berry 06“ von Maybelline New York um € 8,99
Bild 5 ADGF eau fraiche - Packshot on white background.jpg
Duften wie das Model: „Acqua di Gioia“ von Giorgio Armani. EdP 50 ml um € 62,95.
Bild 3 NLA44.jpg
Lieblingsnagellack: „Tasmanian Devil made me do it“ von O·P·I.

Fotos: Maybelline New York/Jonathan Pozniak, privat
Text: Monika Kulig

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus