Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 08.04.2015

In PO-SITION

Knackige Kehrseite. Wir wollen Apfel statt Orange – mit einem ausgeklügelten Anti-Dellen-Plan könnt ihr die Schwachstellen deutlich mindern!

Bild shutterstock_166378562.jpg

Egal wie viel man cremt, zupft, massiert, wickelt und sportelt – die unliebsamen Mini-Krater an Po und Oberschenkeln sind ganz schön hartnäckig und kommen gerade im Sonnenlicht besonders gut zur Geltung – aber schon wieder Kaftan statt Bikini? Wir sagen Schluss mit dem Versteckspiel! Denn wer im Alltag ein paar wertvolle Tipps befolgt und sich regelmäßig (und richtig) bewegt, kann die Bindegewebsschwäche durchaus minimieren – und am Strand mit einer strafferen Rückseite glänzen!

Die besten Straffmacher
Bild HSE24_364809_Dr. Duve Activating & Firming Cellulite Gel_HIGH RES.JPG
Kein Po-Blem. „Activating & Firming Cellulite Gel“ von Doctor Duve um € 79,–.
Bild Bottom garment ghost.jpg
Knackpo-Garant. Bringt den Allerwertesten in Bestform: elektronischer Muskelstimulator „Bottom Pants“ von Slendertone um € 190,–.
Bild scp_body_firming_emulsion.jpg
Wohlgeformt. Wirkt der Hauterschlaffung und Wasseransammlungen entgegen: „Body Firming Emulsion“ von Sensai um € 98,95.
Bild Reshaping Mud-Scrub.jpg
Sexy Silhouette. Peelt, aktiviert die Drainage des Gewebes und „greift“ lokale Fettdepots an: „Reshaping Mud-Scrub SOS Critical Areas“ von Collistar um € 29,–.
Bild Clarisonic PLUS mit Hintergrund.jpg
Power-Brush. Körperreinigungsbürste von Clarisonic um € 225,–.
Bild Duo cellulite-selbst ausgeschnitten.png
Meereskraft. Treatment für zu Hause: „Programme Défi Cellulite“ von Thalgo um € 225,–.
Bild JillianMichaels-Killer-Buns.jpg
Starerprobt. Perfekt geformter Po mit der Hollywood-Trainerin Jillian Michaels: „Killer Buns & Thighs“ um ca. € 12,– über amazon.de

Mit Strom gegen Cellulite

Grübchen im Griff. „Cellu Tite“ ist eine neu entwickelte Methode zur schonenden Entfernung von selbst ausgeprägter Orangenhaut mit gleichzeitiger Straffung der Haut. Dabei löst eine spezielle Cellulitekanüle mit bipolarem Strom die eingezogenen Bindegewebssepten zwischen den vergrößerten Fettzellen, welche die matratzenartige Hautoberfläche bilden. Schmerzfrei und keine Ausfallszeit! Kosten: ab € 2000,–. www.kiprov.com


DO IT YOURSELF

Ohne Sport nix los.

Gleich vorweg: Wo Muskeln sind, haben Dellen keine Chance! Eine effektive Maßnahme gegen die „Hubbeln“ ist eine Kombi aus Ausdauer- und Krafttraining, denn die baut Fett ab und Muskeln auf. Ideal sind Schwimmen, Yoga, Walken, Aqua-Fitness sowie Radfahren. Vorsicht gilt bei sehr schwachem Bindegewebe: Meiden Sie ­Joggingausflüge auf hartem Asphalt – die Erschütterung strapaziert das Gewebe enorm. Outfit-Tipp: gut federnde Laufschuhe!

Roll dich straff.

Klein, bunt und ganz schön oho: Faszienrollen sind zurzeit aus keinem Fitnessclub wegzudenken. Das Auf- und Abrollen mit dem Wunder-Tool wird bereits als „erstes Cellulite-Workout, das wirklich hilft“ gefeiert! Was es kann? Die Bewegungen stimulieren das Bindegewebe optimal, steigern dessen Durchblutung und Flüssigkeitsversorgung. Dadurch werden nicht nur Verspannungen gelöst, sondern auch die Bindegewebsstrukturen verbessert. Vorhandene Fettspeicher können dadurch schneller erreicht und abgebaut werden. Produkt-Tipp: „The Grid“ um € 44,95, erhältlich über www.transatlantic-fitness.com.

Wechselduschen.

Sie sind der Beauty-Allrounder schlechthin! Der Temperaturwechsel sorgt für eine gute Durchblutung, kurbelt den Fettstoffwechsel an und schleust Giftstoffe aus dem Gewebe. Am besten dreimal hintereinander abbrausen und immer mit kühlem Guss abschließen!

Dry Brushing.

Ihr werdet die Benefits lieben: Die Trockenmassage mit einer Naturbürste befreit nicht nur von abgestorbenen Hautschüppchen, sondern aktiviert auch die Lymph- und Blutzirkulation. On top wird die Einlagerung von Wasser im Gewebe gemildert. Pflegeprodukte können danach noch besser einziehen. Ergebnis: eine rosig strahlende Haut!

Snack dich straff.

Vitamin C (z. B. in Orangen, Paprika, Erdbeeren, …) sagt den Dellen den Kampf an – Lebensmittel mit viel Fett, Zucker und einfachen Kohlehydraten fördern hingegen Cellulite.

Bilder: Shutterstock, Hersteller

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus