Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 20.04.2015

Wie von der Sonne geküsst

Endlich traut sich die Sonne wieder raus. Nur unser Teint ist leider noch ein wenig farblos vom langen Winter. Damit unser Gesicht genau so strahlt wie die Sonne, greifen wir Morgens am Liebsten zu Bronzer. Wie ihr Bräunungspuder richtig benutzt, ohne unschöne Ränder und orange-farbene Flecken lest ihr hier.

Bild iStock_000019849328_XXXLarge.jpg
(© iStock by Getty Images)

Bronzer-Puder:

Bronzer von Maybelline Jade um ca. € 9,99.

 

  • Nehmt einen großen, flachen Pinsel und verteilt den Bronzer auf den Wangen. Beginnt mit dem Auftrag auf dem hervorstehenden Teil der Wangen und achtet darauf, dass ihr das Puder gleichmäßig verteilt.
  • Nun sind Kinn und Nase dran. Hier darf es ruhig etwas weniger Produkt sein.
  • Anschließend verteilt ihr noch ein wenig von dem Bräunungspuder am Hals und am Dekollete um unschöne Ränder zu vermeiden.

Creme-Bronzer:

Bronzing Gel von Laura Mercier um € 38,95.

 

  • Hier ist es besonders wichtig, dass ihr sparsam mit dem Produkt umgeht sonst seht ihr schnell fleckig und künstlich aus. Achtet darauf, dass das Produkt zu eurer Hautfarbe passt und nicht zu dunkel ist. Beginnt nun wieder mit dem hervorstehenden Teil der Wangen und geht dann über zu Stirn, Nase und Kinn.
  • Verteilt außerdem etwas von dem Bronzer auf der Mundpartie, Stirn, Hals und Ohren.
  • Wascht euch die Hände und verwischt die Übergänge nun mit sauberen Fingern. Ist euch das Ergebnis noch zu schwach, könnt ihr noch ein Wenig auftragen.

Für Vorsichtige und Blasse:

Sun Beam von Benefit um € 27,95.

 

  • Solltet ihr euch den Umgang mit Bronzer nicht zutrauen oder besonders helle Haut haben, greift am Besten zu einem Highlighter mit goldenen Pigmenten. Diesen tupft ihr auf euren Wangenknochen auf und verwischt die Übergänge mit den Fingern.
  • Ein kleiner Punkt am Armorbogen, direkt über der Oberlippe, sieht auch hübsch aus.
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus