Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 26.04.2016

5 Tipps gegen Spliss

Es macht uns wahnsinnig. Kaum waren wir beim Friseur, stehen unsere Spitzen schon wieder unschön in alle Richtungen ab. Nach nachdem wir das siebte Repair-Shampoo getestet haben, verändert sich der Zustand unserer Haar einfach nicht. Wir haben fünf rettende Tipps, die den Spliss wirklich in den Griff kriegen.

Bild GettyImages_86488006.jpg
So schön kann eure Haarpracht sein (© Getty Images)

Vermeidet Styling mit großer Hitze

Ihr glättet eure ohnehin schon glatten Haare jeden Morgen oder zaubert mit dem Lockenstab eben mal ne Hollywoodmähne? Den Hitzeschutz vergesst ihr dabei regelmäßig? Na dann hilft leider nur noch die Schere.

Geht lieber auf Nummer Sicher und verzichtet öfters auf Glätten und Co.

Der Haarschnitt mit dem Messer

Meint es dein Friseur auch noch so gut, greift er zum Messer anstatt zur Schere solltest du ihn besser stoppen. Oft sind die Klingen nicht mehr ganz scharf und reißen die Haarspitzen nur ab, anstatt sie gesund zu schneiden. Dadurch entseht nur noch mehr Spliss.

Investiert in eine gute Bürste

Viele von uns haben Unmengen an Haarbürsten daheim. Doch so wirklich vernünftig ist keine davon. Bei der Wahl einer guten Bürste stolltet ihr zu Naturborsten oder zu Kämmen aus Horn greifen. Diese Materialien schädigen die Haare weniger als zum Beispiel Metallborsten.

Zopf und Dutt tun uns gut

Um zu verhindern, dass die Haarspitzen an der Kleidung oder an den Schultern reiben, solltest du öfter einen Zopf oder einen Dutt tragen. So werden sie weniger beansprucht.

Die richtige Ernährung

Hast du trockene Kopfhaut, neigst du auch leichter zu Spliss. Die Haare sind nicht ausreichend mit Feuchtigkeit versorgt. Das kann an einer fettarmen Ernährung liegen.

Bevor ihr euch jetzt aber auf Pizza und Schnitzel stürzt, greift lieber zu Avocados und Nüssen.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus