Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 02.06.2015

Lackieren mit Links

Mit Rechts sind wir die Lackierprofis schlechthin, doch mit Links sieht das Ganze oft richtig unschön aus. Patzer sind da keine Seltenheit und am Ende sieht die Hand aus wie ein Kunstwerk von Picasso. Damit wir uns in Zukunft das Fluchen sparen können, gibt's ein paar richtig gute Tricks!

Bild iStock_000018454281_Full.jpg
So einfach geht's! (© iStock by Getty Images)

Die richtige Haltung

Stützt die Arme auf einem Tisch ab. So minimiert ihr das Wackelrisiko. Haltet den Pinsel zwischen Daumen und der Seite des Zeigefingers. Streckt den kleinen Finger. 

More is Less

Nehmt weniger Lack mit dem Pinsel auf. So kann die Farbe nicht am am Nagelrand verlaufen. Lackiert lieber mehrere dünne Schichten.
 

Übung ist (fast) Alles

Jetzt ist üben angesagt. Zu Beginn solltet ihr aber Lackfarben wählen, die kleine Ungenauigkeiten verzeihen. Leuchtendes Rot ist da nicht so ideal. Greift lieber zu Nude, semitransparenten oder Sandlacken.
 

Wenn doch mal was daneben geht..

.. hilft ein Lackentferner-Stift oder ein dünner Pinsel und etwas Nagellackentferner. So könnt ihr kleine Makel schnell korrigieren. Auch ein Wattestäbchen mit ein wenig Nagellackentferner kann helfen.

 

Nagellack-Korrektur-Stift von O.P.I um € 13,99.

Verkehrte Welt

Sollte es immer noch nicht so recht klappen, könnt ihr es auch mit dieser Technik versuchen: Die Hand mit dem Pinsel hält still und stattdessen bewegt ihr die zu lackierenden Nägel unterm Pinsel. Dazu legt ihr die rechte Hand auf den Tisch und mit der anderen setzt ihr den Pinsel am Nagelbett an. Die rechte Hand zieht ihr dann einfach unter dem Pinsel weg.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus