Loading…
Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 04.07.2015

Sunburn

Kurz nicht aufgepasst, schon ist die Haut krebsrot und tut weh! Bei Sonnenbrand kann die "erste Hilfe" garnicht schnell genug gehen.

Bild iStock_000049163892_Medium.jpg
Autsch! Jetzt brauchen wir schnelle Hilfe! (© iStock by Getty Images)

Gründliche Reinigung

Beginnt mit einer kühlen Dusche um Schweiß, Sand und Co. los zu werden. Nehmt anschließend ein weiches Handtuch und tupft euch trocken. Ganz wichtig: nicht rubbeln, sonst reizt ihr eure Haut noch mehr.

Die Creme-Öl-Dusche von Tetesept mit Milch reinigt und pflegt gleichzeitig. Um € 2,99.

Abkühlung

Kühle Umschläge lindern den Schmerz. Aber auch Aloe Vera beruhigt die Haut nach dem Sonnenbrand sofort und mildert Spannungsgefühle.

SOS-Gel bei Sonnenbrand von Yves Rocher um € 10,90

Ist der Sonnenbrand aber stärker solltet ihr zu kühlenden Schaumsprays aus der Apotheke greifen. Diese werden auch bei Verbrennungen eingesetzt und lindern den Schmerz.

Bepanthen Schaumspray um ca. € 12,–

Feuchtigkeit

Ihr solltet eure geschädigte Haut so rasch wie möglich mit einer ordentlichen Portion Feuchtigkeit versorgen. Produkte mit Honig reparieren die Schutzbarieren der Haut. Um das Hautkrebsrisiko zu senken solltet ihr außerdem auf Produkte mit zellreparierenden Inhaltsstoffen, wie Vitam E, Vitamin C oder grünem Tee, achten.

Feuchtigkeitsmaske von NIVEA mit Vitamin E und Meeresextrakten um € 1,99

Finger weg von Make Up

So gern wir bei einem Sonnenbrand die unschönen Rötungen unter Schichten von Make Up verstecken wollen, wir schaden damit unserer Haut und verlangsamen den Heilungsprozess. Könnt ihr aber wirklich nicht auf ein wenig Farbe im Gesicht verzichten, mischt ein wenig Concealer in eure Feuchtigkeitscreme oder greift zu einer speziellen BB-Sonnencreme.

BB-Creme von La Roche Posay mit Lichtschutzfaktor 50 um ca. € 15,–

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus