Du befindest dich hier: Home | Beauty

Beauty | 16.02.2016

Wunderöle für langes, gesundes Haar

Wir zeigen euch, wie einfach Haarpflege sein kann und das Beste daran: Ihr benötigt keine teuren Produkte von Frisör und Co!

Bild b61196059fba0583a02f4922a189a381.jpg
© hairsilver.com auf Pinterest

Föhnen, Glätten, Stylen, Färben - wer tut das nicht? Doch unsere Haare leiden darunter und Spliss und stumpfes Haar sind der Preis dafür. Diese Öle sind wahre Wundermittel für unser Haar - sie spenden Feuchtigkeit und Glanz und verhelfen unserer Mähne zu einem gesünderem Aussehen.

Olivenöl

Olivenöl enthält Vitamin A und E und macht trockene und strapazierte Haare wieder gesund und geschmeidig. Außerdem fördert eine Kopfmassage mit Olivenöl die Durchblutung der Kopfhaut, somit werden die Haare kräftiger und glänzender UND vor allem wachsen sie dadurch schneller! Der einzige Nachteil ist, es lässt sich schwer auswaschen. Und Achtung bei blondem Haar, denn hier kann es leicht zu Verfärbungen kommen. Olivenöl ist in jedem Supermarkt erhältlich und relativ billig.

© iStock by Getty Images 

Kokosöl

Kokosöl ist nicht nur zum Kochen und Backen geeignet, dieses Wunderöl ist wohltuend für Haut und Haar. Es hat einen hohen Anteil an gesättigten Fettsäuren und spendet viel Feuchtigkeit. Kokosöl beugt den Proteinverlust der Haarwurzeln vor und beschleunigt das Haarwachstum. Auch strapazierte Spitzen profitieren davon und können wieder seidig und weich werden. Am Besten lasst ihr das Kokosöl über Nacht in eure Haare einwirken. Ihr bekommt es in Drogerie- und Supermärkten.

 

© iStock by Getty Images 

Traubenkernöl

Dieses Wunderöl wird aus den Kernen der Weintrauben gewonnen und hat ähnliche Eigenschaften bezüglich der Haarpflege wie Olivenöl: es verleiht den Haaren jede Menge Feuchtigkeit und Glanz. Der Vorteil gegenüber Olivenöl ist, dass es sich um einiges leichter auswaschen lässt und blondes Haar nicht verfärbt. Wenn ihr euch Traubenkernöl zulegen wollt, achtet darauf, dass es kaltgepresst wurde.

© iStock by Getty Images 

Arganöl

Arganöl setzt sich zu 80 Prozent aus ungesättigten Fettsäuren zusammen und beinhaltet Linolsäure, die dem Haar Elastizität und Vitalität verleiht. Des Weiteren verstopft es die Poren nicht und macht die Haare glänzend und seidig. Auch dieses Wunderöl fördert das Haarwachstum. Im Vergleich zu anderen Ölen ist Arganöl eher teuer, weshalb man es sparsam benutzen sollte – beispielsweise als Zusatz zu einer Kur mit anderen Ölen.

© iStock by Getty Images 

Das Beste an diesen Wundermittelchen ist, dass sie rein pflanzlich und frei von sämtlichen Zusatzstoffen, wie Silikonen und Sulfaten sind, die man in den meisten Haarpflegeprodukten findet. Angewendet werden diese Öle alle auf die selbe Art und Weise: Einfach in die Haare und/oder die Kopfhaut einmassieren und einwirken lassen (am Besten über Nacht). Ihr werdet sehen, eure Haare werden es euch mit Glanz und Geschmeidigkeit danken!

 

Und hier noch ein DIY Tutorial für Haarmasken mit Olivenöl und Kokosöl:

 

 


Redaktion: Nina Horehled

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus