Loading…

Julia SchweigerYoga und Fitness Trainerin

Julia Schweiger | 02.10.2015

Berge atmen, Yoga und mehr

Oder: Wenn das Beste direkt vor der Haustür liegt

Die Berge. Als Burgenländerin habe ich zu ihnen ein besonderes Verhältnis. Oder besser gesagt, gab es da lange Zeit gar kein Verhältnis. Beim ersten Schulschikurs bekam ich nach 2 Tagen Platzangst, von der mich das Schifahren nur bedingt ablenken konnte, und ich war heilfroh, als es wieder heimwärts ging ins flache, weite Burgenland. Danach verspürte ich lange kein Bedürfnis mehr, in die Berge zu fahren. Was das für meine Identität als Österreicherin, vor allem während meiner langen Auslandsaufenthalte bedeutete.... “Ah, so you're from Austria. You must be a great skier!“ - “Ehm, well not really. You know, I come from the very flat region in the East....“ Verständnislose bis bedauernde Gesichter. Anyway.

 

Erst als ich viele Jahre später auf meinen Reisen durch Peru und Ecuador die Berge für mich entdeckte, ihre Kraft, ihre Geheimnisse und die Apus (die Spirits der Berge in den Anden...), da begriff ich, welchen Schatz ich da in Österreich direkt vor meiner Nase hatte. Die erste Bergtour nach meiner Rückkehr aus Südamerika im Nationalpark Gesäuse war eine Offenbarung und mit einem tiefen Glücksgefühl verbunden.

 

Was mich 2011 in die peruanischen Berge geführt hat, war ein 12-tägiger Yoga-Retreat. Yoga an sich hat in mir schon immer Kräfte aktiviert, Blockaden gelöst, mich meine Lebendigkeit und innere Weite spüren lassen. In Kombination mit den Bergen rundherum hat sich diese Erfahrung noch potenziert. Ich habe mich nicht mehr eingeengt gefühlt, sondern beschützt, gestärkt und unterstützt. Gut geerdet, verbunden mit der Natur, so imposant in ihrer Schönheit, konnte ich mich auf eine ganz besondere Art und Weise fallen lassen und öffnen.

 

Eine wunderbare Gelegenheit diese kraftvolle Kombi von Yoga & Bergen zu erleben und zu genießen, gibt es demnächst bei den Yogatagen Gastein. Atme die Berge, heißt es dann im Gasteinertal vom 13. bis 25. Mai 2015. Über 30 Yogalehrende bieten in den 12 Tagen fast 300 Einheiten aus unterschiedlichsten Stilen für AnfängerInnen und Fortgeschrittene an. Yogiert wird dabei nicht nur in den 17 Partnerhotels aus Bad Hofgastein und Bad Gastein, sondern auch in der freien Natur – auf der Yogaplattform beim Bad Gasteiner Wasserfall, auf Almen, Gipfeln oder an einem der glasklaren Bäche in der Region.

Dank des vielfältigen Programms kann man in kurzer Zeit an einem Ort verschiedenste Stile ausprobieren, angefangen bei Tibetischem Heilyoga über Medical Yoga & Spiraldynamik bis zu Aerial Yoga, außerdem Mantren singen & jodeln, zu Kraftplätzen in der Natur wandern oder in der Natur meditieren.

 

Wer Lust bekommen hat, sich da was richtig Gutes zu tun, findet nähere Infos unter www.yoga-gastein.com.

 

Und ich werde jetzt schon mal meine Bergschuhe waxeln gehen...!

 

Infos zu Julia Schweiger und YOGAJU

comments powered by Disqus