Uschi Fellnerlook into my life

Uschi Fellner | 06.07.2015

Schach matt!

Es gibt wohl wenige Situationen, in denen man so einfach und gerne ein "Schach Matt" einsteckt. Unsere Chefredakteurin Uschi Fellner ist zwar ein Schach-Ass, gegen die vierfache Weltmeisterin Susan Polgar, von der sie vergangene Woche in der Wiener Webster University gefordert wurde, hatte sie aber - wer kann es ihr verübeln - wenig Chancen. Die schönsten Momente der heißen Partie hat sie uns in einem Backstage-Video durchgeschickt!

Bild (c) www.stefanjoham.com-3821.jpg
Schach-Fieber

Mein Vater hat mir das Schachspielen beigebracht, da war ich acht. Bis zu meinem 15. Lebensjahr spielte ich regelmäßig, dann zwei Jahrzehnte nicht mehr. Mit Mitte Dreißig packte mich die Schach-Lust erneut, und seit drei, vier Jahren gehört das Spiel für mich fast zur täglichen Routine. Ich spiele mit meinem Mann, mit meinen Kindern, gelegentlich mit Geschäftspartnern, fast immer sind es Männer, die mich "fordern".

Die Gelegenheit, mit der vierfachen Weltmeisterin Susan Polgar zu spielen, die an der Wiener Webster University im Rahmen eines Girls-Chess-Champs ein Gastspiel gab, durfte ich mir nicht entgehen lassen.

Ob ich nervös war? Ehrlich: not at all. Ich wusste, es wird ein kurzes Spiel, jemand wie ich, also eine durchschnittliche Spielerin (turnier-mäßig gesehen) wird von jemandem wie der, also einem Weltstar, mir nix dir nix weggeputzt. So ähnlich, wie wenn mein elfjähriger Sohn, ein sehr passabler Fußballer, gegen Ronaldo antritt.

Wir spielten dann immerhin fast vier Minuten. Es soll Spieler geben, wurde mir vorher schon gesagt, die die Schach-Queen aus Ungarn in 30 Sekunden matt setzt.

So gesehen: yippie,  yippie, yeah! 

Meine Niederlage war zwar mit Bomben und Granaten verdient (matt durch Dame und Läufer, mit diesem Einserschmäh macht man normalerweise Anfänger meier) aber ich wuchs trotzdem um mindestens zehn Zentimeter, als Susan Polgar mir beim Handshake danach ein  "you play really good" mit auf den Weg gab... 

Ab jetzt heißt es üben! Nächstes Jahr zur selben Zeit will ich ihr zumindest fünf Minuten gegenüber sitzen:-)

Eure Uschi

Stattgefunden hat das Turnier in der Wiener Webster University im 2. Bezirk.

Die Webster University beheimatet das Susan Polgar Institute for Chess Excellence (SPICE). Das Schach-Team der Webster University hält den 1. Platz unter den US Universitäten und setzt sich aus Weltmeistern, nationalen Champions und Teilnehmern an Olympiaden zusammen.

Weltspitze des Nachwuchs-Schachs gastiert an der Webster Vienna Private University

Als einzige weltweite Universität verschreibt sich Webster University der Förderung des Schach-Spiels. Mit Schach verbindet Webster mehr als das bloße Bekenntnis einer Universität zu einer Sportart. Schach fördert strategisches Denken und Kreativität. Durch die Fokussierung auf Schach erschließen sich Rekrutierungsmöglichkeiten bei besonders begabten jungen Menschen. Insbesondere widmet sich Webster der Förderung von Frauen im Schach.

Ende Juni wurde der Wiener Campus der Webster University zum Zentrum des weiblichen Jugendschachs des Weltschachverbands. Die zehn besten internationalen Nachwuchs-Spielerinnen trainierten und maßen sich unter der Leitung der mehrfachen Schachweltmeisterin Susan Polgar mit deren Team, einem der weltweit führenden College Schachteams. Die Elite des U-20 Kaders, die jüngste Teilnehmerin war 15 Jahre alt.

Schach matt!
Bild (c) www.stefanjoham.com-1738.jpg
Eine Partie gegen die Weltmeisterin!
Bild (c) www.stefanjoham.com-1682.jpg
Eine Partie gegen die Weltmeisterin!
Bild (c) www.stefanjoham.com-1684.jpg
Eine Partie gegen die Weltmeisterin!
Bild (c) www.stefanjoham.com-1719.jpg
Eine Partie gegen die Weltmeisterin!
Bild (c) www.stefanjoham.com-3821.jpg
Eine Partie gegen die Weltmeisterin!

Fotos: Stefan Joham

comments powered by Disqus