Loading…
Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 23.02.2015

So hell funkelten die Ladies bei der 87. Oscarverleihung!

Bis in die frühen Morgenstunden fieberten Filmbegeisterte auf der ganzen Welt vor den Fernsehern mit. Neben Favoriten wie Boyhood, The Grand Budapest Hotel oder Birdman waren die Blicke natürlich auf die Roben der Ladies gerichtet.

Bild 20150222_PD6563.HR.jpg
Julianne Moore gewinnt den Oscar als beste Hauptdarstellerin im Film "Still Alice" und strahlt auch schon vor den Verleihungen heller als alle Anderen am Red Carpet. (© Jordan Strauss / AP / picturedesk.com)

Der große Sieger des Abend: Alejandro G. Iñárritu wird als bester Regisseur für "Birdman" geehrt, der Film bekommt den Oscar als bester Film. Julianne Moore und Eddie Redmayne galten beide als große Favoriten und bekommen die Oscars für die besten Hauptdarsteller. Als beste Nebendarstellerin wird Patricia Arquette ("Boyhood") ausgezeichnet, J. K. Simmons gewinnt den Oscar als bester Nebendarsteller für seine Rolle in "Whiplash".

Bild 20150222_PD10127.HR.jpg
Regisseur Alejandro Gonzalez Inarritu wird für den besten Film "BIRDMAN" ausgezeichnet. (© Jordan Strauss / AP / picturedesk.com)

Stunden um Stunden bereiten sich die Stars und Sternchen auf den Oscar-Auftritt vor. Oft beginnen die Ladies schon in den frühen Morgenstunden zu trainieren um ihren Body fit zu bekommen, am Vormittag geht's zum Roben-Fitting, für den richtigen Hautteint wird gesprayt, dann geht's ab in die Maske, Accessoires aussuchen, und und und ... Tja und das alles dauert dann schon mal bis zu 10 Stunden. Also kein Wunder, dass folgende Damen bei der gestrigen Oscar Nacht wieder strahlten als gäbe es kein morgen.

Die schönsten Roben der Oscarnacht
Bild 20150222_PD10081.HR.jpg
Die Frau der Stunde in - wie sollte es anders sein - Chanel! (© PAUL BUCK / EPA / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD7122.HR.jpg
Rita Ora haben wir vor kurzem schon als Schwester von Christian Grey in "Shades of Grey" bewundern dürfen und nun am Red Carpet der Oscars. In ihrer nachtblauen Robe war sie einer der ganz großen Eye-Catcher des Abends. Ihren Song "Beyond the Lights" brachte sie ebenfalls auf der Oscarbühne zum besten. (© Jim Smeal / BEImages / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD7262.HR.jpg
Neben der Oscar-Nomierung für ihre Nebenrolle in Birdman war gestern Nacht auch ihr limettengrünes Kleid von Ellie Saab heiß diskutiert. Tiefer Rückenausschnitt und dennoch so traumhaft edel. Volltreffer! (© Jim Smeal / BEImages / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD7040.HR.jpg
Girly? Von wegen! Gwyneth Paltrow in einem silhouettenschmeichelnden One-Shoulder-Dress von Ralph & Russo Couture. Unglaublich aber wahr: Die XL-Blüte sieht wirklich traumhaft und gar nicht kitschig aus. (© MIKE NELSON / EPA / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD7123.HR.jpg
Reese Witherspoon geht mit ihrer Performance der Cheryl Strayed in Wild für die „Beste Schauspielerin“ Trophäe ins Rennen. Gewonnen hat sie nichts, ihr Kleid war dennoch ein toller Anblick. Danke an Tom Ford! (© Jim Smeal / BEImages / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD6787.HR.jpg
Fifty Shades of Grey-Star, Dakota Johnson, bei ihrem ersten Oscarauftritt sehr schlicht in einer clean geschnittenen Robe in Valentino-Rot. (© PAUL BUCK / EPA / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD8365.HR.jpg
Naomi Watts punktet in einer futuristischen Robe mit Bondage-Streifen von Armani. Lässiges Undone-Styling bei den Haaren passt super zu dem coolen Look! (© Kyle Rover / Action Press / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD10038.HR.jpg
Schauspielerin Anna Faris in einer romantischen Glitzerrobe a lá Cinderella, an der Seite von Chris Pratt .(© Lisa O'Connor / Zuma / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD7240.HR.jpg
Erinnert euch das auch an den Beinblitzer von Angelina Jolie aus 2012? Hat eine gewissen Ähnlichkeit oder? Nur eben viel eleganter. Das Model Christie Tiegen in einer hauchzarten Robe in Flieder. (© PAUL BUCK / EPA / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD8805.HR.jpg
Marion Cotillard schritt in Dior auf den Red Carpet. Einige mögen sagen, das voluminöse Kleid trägt auf und wirkt vielleicht sogar sackig, wir finden es traumhaft schön und es versprüht Romantik der modernen Zeit. (© MIKE NELSON / EPA / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD7100.HR.jpg
Da zeigt aber jemand ganz schön viel Dekoletté. Schauspielerin Jessica Chastain wirkt in ihrer Robe von Givenchy dennoch wie eine Prinzessin von Monaco. (© Jordan Strauss / AP / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD8889.HR.jpg
Keira Knightley versteckt ihren süße Babybauch unter 100 Meter besticktem Tüll. (© Kyle Rover / Action Press / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD8348.HR (1).jpg
Hochkarätiger Modebesuch: Vogue Chefredakteurin Anna Wintour mit ihrer Tochter. Mutter setzt auf einfärbig und pudriges Rosa, die Tochter auf oversized Flower-Print. (© Kyle Rover / Action Press / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD9184.HR.jpg
Diane Kruger wie immer eine Augenweide. Heuer in kräftigem Rot und asymmetrisch. (© Rob Latour / Rex Features / picturedesk.com)

Ein Kleider-Doppel gab es bei den Oscars natürlich auch wieder. Die zwei Schauspielerinnen nahmen es gelassen und wir setzen sie beide gerne auf unsere "Best Dressed Liste".

Jennifer Lopez und Luciana Duvall im gleichen Kleid
Bild 20150222_PD8885.HR.jpg
Jennifer Lopez stand ihre Ellie Saab Robe bei der Oscar-Verleihung 2015 wirklich bezaubernd. Die Einzige in dem Kleid war sie aber nicht. (© Kyle Rover / Action Press / picturedesk.com)
Bild 20150222_PD7069.HR.jpg
Diese Dame, Lucia Duvall trug ebenfalls Elie Saab, nur in einem leicht roséfarbenen Ton statt Nude wie Jennifer Lopez. (© Chris Pizzello / AP / picturedesk.com)

Großer Moment des Abends

undefined

Die Rede von Schauspielerin und Oscargewinnerin Patricia Arquette traf viele Herzen gestern Nacht. Tosender Beifall war das Ergebnis ihrer Dankesrede über die Gleichstellung der Geschlechter. Sie traf damit den Nerv der Zeit – und erntete größten Applaus und Zustimmung. 

Die Gewinner der Oscars 2015:

Bester Film: "Birdman"

Beste Regie: Alejandro González Iñárritu für "Birdman"

Beste Hauptdarstellerin: Julianne Moore für "Still Alice"

Bester Hauptdarsteller: Eddie Redmayne für "The Theory of Everything" ("Die Entdeckung der Unendlichkeit")

Bester Nebendarsteller: J.K. Simmons für "Whiplash"

Beste Nebendarstellerin: Patricia Arquette für "Boyhood"

Als beste Nebendarstellerin fordert die "Boyhood"-Darstellerin alle Frauen auf, sich für Gleichberechtigung in den USA stark zu machen.

Bester fremdsprachiger Film: "Ida" (Polen)

Beste Dokumentation: Laura Poitras, Mathilde Bonnefoy und Dirk Wilutzky für "Citizenfour"

Bester Kurzfilm: Mat Kirkby und James Lucas für "The Phone Call".

Bester Dokumentar-Kurzfilm: Ellen Goosenberg Kent und Dana Perry für "Crisis Hotline: Veterans Press 1"

Bester Filmsong: John Stephens und Lonnie Lynn für "Glory" ("Selma")

Beste Filmmusik: Alexandre Desplat für "Grand Budapest Hotel"

Beste Kamera: Emmanuel Lubezki für "Birdman"

Bester Schnitt: Tom Cross für "Whiplash"

Bestes Originaldrehbuch: Alejandro G. Iñárritu, Nicolás Giacobone, Alexander Dinelaris, Jr. und Armando Bo für "Birdman"

Bestes adaptiertes Drehbuch: Graham Moore für "The Imitation Game"

Bester Ton: Craig Mann, Ben Wilkins und Thomas Curley für "Whiplash"

Bester animierter Film: Don Hall, Chris Williams und Roy Conli für "Big Hero 6" ("Baymax - Riesiges Robowabohu")

Bester Animierter Kurzfilm: Patrick Osborne und Kristina Reed für "Feast" ("Liebe geht durch den Magen")

Bester Tonschnitt: Alan Robert Murray und Bub Asman für "American Sniper"

Bestes Kostümdesign: Milena Canonero für "Grand Budapest Hotel"

Bestes Makeup und Hairstyling: Frances Hannon und Mark Coulier für "Grand Budapest Hotel"

Beste visuelle Effekte: Paul Franklin, Andrew Lockley, Ian Hunter und Scott Fisher für "Interstellar"

Bestes Produktionsdesign: Adam Stockhausen und Anna Pinnock für "Grand Budapest Hotel"

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus