Du befindest dich hier: Home | Events

Events | 20.01.2016

Mercedes Benz Berlin Fashion Week

Berlin ist noch nicht wirklich auf deinem Fashion Month Radar? Dann lies mal weiter!

Bild 20120704_PD4092.HR.jpg
Im Zuge der Fashion Week verwandelte sich die Berliner U-Bahn 2012 für kurze Zeit in einen Laufsteg. © Hannibal Hanschke / dpa / picturedesk.com

1. Der Icon-Faktor

Die heurige BFW steht ganz unter dem Motto "Obsession with an Icon" - und das zurecht. Als eine Stadt, die Heimat von Fashion-Legenden wie David Bowie, Hedi Slimane und Marlene Dietrich war, inspiriert Berlin weltweit Künstler und Kreative - auch außerhalb der Mode-Branche. Und was eignet sich besser, die Künstler-Vergangenheit (und Gegenwart!) Berlins zu feiern, als das Fashion-Monat?

Bild 21578de236c17ff69972074792b3873f.jpg
David Bowie in Ostberlin, 1976. © Pinterest

2. Der Supermodel-Faktor

Neben Natasha Poly - die das Gesicht der heurigen BFW Kampagne ist - wird auch Maybelline New York Girl Gigi Hadid in town sein und Events besuchen, was die Internationalität und Relevanz Berlins als Modestadt noch einmal um einiges steigert.

Bild GIGI _Hadid_Official MNY HEADSHOT.JPG
Gigi Hadid wird heuer auf der Berlin Fashion Week als Markenbotschafterin für Maybelline New York zu Gast sein.

3. Der Kultur-Faktor

Wenn du diese Tage das Glück hast, selbst in Berlin zu sein, dann nutz unbedingt die Gelegenheit, um dich für ein paar Stunden ziellos durch die Stadt treiben zu lassen und etwas in dieses Großstadt-Künstler-Flair einzutauchen. Besuch die weltbekannte Helmut Newton Stiftung, wo einige der berühmtesten Werke des einflussreichen Photographen ausgestellt sind. Oder du stattest dem Department Store Quartier 206 einen Besuch ab, um dir die neue Ausstellung Personalities anzusehen, die Arbeiten von dem von Karl Lagerfeld persönlich entdeckten Photographen Michel Comte zeigt.

Bild HelmutNewton-550x413.jpg
Joan Collins am Pool ihres LA Hauses, photographiert von Helmut Newton.

4. Der Umwelt-Faktor

Berlin's Mode ist bekannt dafür, umweltbewusst und ökologisch nachhaltig zu sein. Der berühmte Greenshowroom ist jedes Jahr aufs Neue einzigartig und präsentiert exklusiv umweltfreundliche Kollektionen. Probier außerdem unbedingt die Green Fashion Tour, auf der die Modeszene Berlins per Fahrrad erkundet werden kann!

Bild iStock_000078861543_Medium.jpg
Erkunde Berlin am Fahrrad! © iStock

5. Der Networking-Faktor

Die BFW ist etwas kleiner als die großen Fische im Fashion Monat, was es zu einem großartigen Ort macht, um sehen und gesehen zu werden - und neue Kontakte zu knüpfen! Einer der besten Orte, um ein Bad im Modezirkus zu nehmen und Fashion-Inspiration einzuatmen ist das Fashion Blogger Café. Nicht nur für die Blogger-Community, sondern für alle ist das Café am 20. Jänner geöffnet!

Bild FBC-550x413.jpg
Das Fashion-Blogger-Café ist einer der heißesten Hot-Spots während der Berlin Fashion Week.

6. Der Österreich-Faktor

Last but not least sind unter den Designern, die ihre neuen Kollektionen auf den Laufstegen Berlins präsentieren, auch ein paar sehr talentierte heimische Modeschöpferinnen dabei. Die mittlerweile international bekannte Lena Hoschek zeigte heute, 19. Jänner um 12:00 ihre luxuriösen Kleider und femininen Röcke; gleich danach schickte die Kitzbühler Marke Sportalm ihre Models um 13:30 in berühmten Dirndln und der neuesten Ski-Kollektion über den Laufsteg. Am 21. Jänner ebenfalls um 12:30 ist dann noch Marina Hörmanseder an der Reihe und präsentiert ihre Avantgarde-Kreationen wie schon letztes Jahr auf der Berlin Fashion Week.

Bild MBFW_hoermanseder_ss16-08.jpg
Letztes Jahr entführte uns Marina Hörmanseder auf der SS 16 Berlin Fashion Week in die Welt verzierter Trachten und Gewänder zu Zeiten der österreich-ungarischen Monarchie. Wir sind gespannt, was heuer an der Reihe ist! © Jens Kalaene / dpa / picturedesk.com
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus