Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 20.05.2015

Grosse Chance für Nachwuchs-DesignerInnen

Österreichs Jungdesigner aufgepasst: Eure Entwürfe sind gefragt! Zur feier der Wiener Wiesn 2015 werden Fashiondesigner mit Gespühr für Tradition und Tracht aufgefordert, ihre Kreativität spielen zu lassen!

Themen:
Bild DSC_6388_F39L.jpg
Tracht muss nicht bieder sein! (© Sportalm)

Die Pracht der Tracht ist ein wichtiger Bestandteil des Wiener Wiesn-Fests. Heuer wird erstmals beim Wiesn Trachten AWARD jungen DesingerInnen die Möglichkeit geboten, die traditionelle österreichische Kleidung neu zu interpretieren und die Kreationen einer prominenten Jury zu präsentieren.

Das Wiener Wiesn-Fest schlägt vom 24.September bis 11. Oktober 2015 auf der Kaiserwiese im Wiener Prater seine Zelte auf und die BesucherInnen präsentieren in dieser Zeit ihre beste Tracht. Auch vor dem offiziellen Bieranstich dreht sich alles um Dirndl und Lederhosen, wenn das Wiener Wiesn-Fest gemeinsam mit einer prominenten Jury zum erstmaligen Wiesn Trachten AWARD aufruft.

Junge, kreative DesignerInnen haben die Möglichkeit, ihr Talent unter Beweis zu stellen und die Juroren zu begeistern. „Mit unserem Wiener Wiesn-Fest MUSIK AWARD zeichnen wir jedes Jahr außergewöhnliche Rohdiamanten aus der Blasmusikszene aus. Mit dem Trachten AWARD möchten wir die für Österreich so wichtige Tracht in den Mittelpunkt stellen“, so Claudia Wiesner, Geschäftsführerin des Wiener Wiesn-Fest zur neuen Auszeichnung.

Bild Claudia-Wiesner02.jpg
CLAUDIA WIESNER, Geschäftsführung Wiener Wiesn-Fest

ModeschülerInnen und aufstrebende DesignerInnen sind aufgefordert, ihren Entwurf unter www.wienerwiesnfest.at/trachtenaward einzureichen und zu zeigen, was ihnen zum Thema Tracht, Dirndl und Lederhosen Neues einfällt. Nach Einsendeschluss wird die Fachjury rund um Ulli Ehrlich, Eigentümerin und Chefdesignerin von traditionsreichem Modelabel Sportalm, die zehn besten Entwürfe auswählen. Die Finalisten dürfen bei der Wiesn Trachten AWARD Modenschau ihre entworfenen Designs der Jury präsentieren. Die Gewinner werden beim Trachten-Award-Final-Event am 4. September 2015 gekürt und dürfen während der Wiener Wiesn ihre Modestücke in einem Pop-Up-Shop vorstellen und (im besten Fall) verkaufen. Weiters winkt dem oder der GewinnerIn ein Preisgeld, das als Unterstützung für einen möglchen Karriere-Start dienen soll.

Bild ulli_ehrlich.jpg
ULLI EHRLICH, Eigentümerin und Chefdesignerin von SPORTALM

Sportalm verrät Tipps für JungdesignerInnen zum Wiesn Trachten AWARD

„Sehr gerne haben wir als österreichisches Traditionsunternehmen die Patronanz für den Wiesn Trachten AWARD übernommen. Sportalm hat vor vielen Jahren das modische Dirndl "erfunden" und deshalb ist es für uns ein besonderes Anliegen jungen Designern den Weg in die Trachtenmode zu ebnen. Trachtenmode zu entwerfen ist sehr viel schwieriger als man denkt, weil der Grat, auf dem man wandelt ein sehr schmaler ist - zu wenig Innnovation wirkt oft altmodisch, ein zu viel, leicht kitschig. Die Balance zwischen Trend und Tradition zu finden erfordert viel Gespür und eine Liebe zur Tracht. Deswegen rate ich den jungen Nachwuchsdesignern nicht nach schreierischen Neuigkeiten zu schielen und versuchen das Dirndl krampfhaft neu zu erfinden. Es sind die kleinen, subtilen Dinge, die es besonders machen. Ein schöner Stoff, eine ausgefallene Farbe und die richtige Mischung beim Dekor. Wobei die Tracht natürlich nicht nur aus Dirndln besteht, ein breites Spektrum an Modellen steht zur Verfügung um die Kreativität spielen zu lassen“, gibt Ulli Ehrlich, Eigentümerin und Designchefin von Sportalm, Tipps für DesignerInnen, die beim Wiesn Trachten AWARD mitmachen.

Erste Bank unterstützt Wiesn Trachten AWARD

„Die Tracht hat in den letzten Jahren ein Revival erlebt und zeigt, wie gut jungen Leuten Tradition stehen kann. Mit dem 1. Wiener Wiesn Trachten AWARD geben wir Nachwuchsdesignern die Chance ihre Ideen zur Österreichischen Volkskleidung zu präsentieren und damit in der Branche Fuß zu fassen. Das ist ein tolles Sprungbrett für zukünftige Jungunternehmer, die Förderung davon ist eine unserer Kernkompetenzen“, so Mario Stadler, Marketingleiter der Erste Bank.

Noch mehr Infos findet ihr hier!

Toi, toi, toi!

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus