Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 07.08.2015

H&M setzt bei der Studio Collection auf den Lagen-Look

Das schwedische Trend-Label H&M läutet die Herbst/Winter Kollektion der Studio Linie mit funktionellen Mänteln und sportlichen Rollkragenpullis ein, die uns nicht frieren lassen und trotzdem den Trend der Zeit treffen.

Bild 8065_pr_111.jpg
Edie Campbell für H&M Studio

Die Themen der aktuellen Studio Collection von H&M sind ganz klar Sport und Futurismus, welche sich bei den Trendteilen durch verschiedene Stoffe, wie Lurex und Leder, und außergewöhnliche Muster widerspiegeln. Vorallem die Palette der Erdtöne findet hier Einzug und stimmt uns schon richtig auf die kühlere Zeit ein, die uns nach diesem heißen Sommer erwartet.

It-Model Edie Campbell präsentiert die Studio Collection für H&M und führt uns auch gleich vor, wie die Trendteile am besten kombiniert werden. Das Zauberwort lautet: Lagen-Look!

Der Lagen-Look ist nicht nur im Alltag praktisch, wenn die Tage kälter werden, sondern er ist auch für uns einfach nachzustylen dank der sportlichen Zip-Jacken und Rollkragen Pullis, die in der H&M Studio Collection A/W 2015 zu finden sind.

Wer jetzt schon Geschmack an diesen neuen Trendteilen gefunden hat, muss sich noch ein bisschen gedulden, denn die limitierte Kollektion wird in Österreich erst ab dem 10. September 2015 erhältlich sein. Kaufen könnt ihr die Teile im exklusiven H&M Store am Graben (1010 Wien) oder über den Onlineshop des Labels.

 

Unsere liebsten Teile aus der Studio Collection
Bild 8065_SL_101.jpg
Jacke um € 149,–
Bild 8065_SL_114.jpg
Bra Top um € 19,99
Bild 8065_SL_110.jpg
Mantel um € 179,–
Bild 8065_SL_104.jpg
Jacke um € 129,–
Bild 8065_SL_135.jpg
Latzhose um € 299,–
Bild 8065_SL_132.jpg
Rock um € 199,–
Bild 8065_SL_113.jpg
Top um € 19,99
Bild 8065_SL_136.jpg
Oberteil um € 99,–
Bild 8065_SL_170.jpg
Rollkragen-Pulli um € 39,99
Bild 8065_SL_169.jpg
Strickpullover um € 149,–

Redaktion: Vanessa Rakitnik

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus