Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 22.08.2016

Armani sagt Nein zu Echtpelz

Mit dieser Entscheidung setzt Armani ein klares Statement.

Der Modehersteller Armani gibt bekannt, dass in ihrem Unternehmen mit Start der Herbst-Winter-Kollektion 2016 komplett auf den Einsatz von Echtfell verzichtet wird. Das ist mal eine Ansage von einem der weltgrößten Modehersteller. Wir sind berührt und finden die Entscheidung mehr als super. Dank Armani gibt es jetzt einen Grund zur Freude für alle Tierschützer. Das ist ein historischer Tag in der Modewelt, denn nach Armani werden sicher noch viele dieser Entscheidung folgen und so werden Schritt für Schritt immer mehr Tiere vor der Ausbeutung gerettet. Aber schon vor Armani haben sich viele Modeketten dazu entschieden komplett auf Echtpelz zu verzichten und es werden immer mehr. Juhu! 

 

Unter den Ohne-Echtpelz-Herstellern sind unter anderem H&M, ASOS, Zara, Calvin Klein, Tommy Hilfiger und S. Oliver. Immer mehr Modehersteller erkennen, dass Echtpelz nicht unbedingt sein muss, denn durch den steigenden Wert der Tiere in der Gesellschaft sinkt auch die Nachfrage nach den Echtpelz-Produkten. Die Käufer werden von Jahr zu Jahr kritischer gegenüber der Pelzindustrie und somit müssen auch die Designer etwas verändern.

Also sag auch du NEIN zu Echtpelz! Auch Fake-Pelze können wunderschön aussehen und an denen klebt garantiert kein Blut. Oft sind die Fake-Pelze sogar besser verareitet, da Echtpelz-Produkte oft echt billig produziert werden um zu sparen. Vor allem hilfst du mit deinem Nein zu Pelz die Ausbeutung von zahlreichen Tieren zu stoppen, die nur für ihr Fell getötet oder misshandelt weden. #SAYNOTOFUR #STOPANIMALABUSE

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus