Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 01.10.2015

Das war die Mailand Fashionweek!

Nach New York und London, ist die Mailänder Fashion Week nun zu Ende gegangen. Wir zeigen euch die Highlights aus den Runwayshow für Frühjahr/Sommer 2016.

Die Fashion Week in Mailand ist zu Ende und hat uns gezeigt, wie unterschiedlich die Inspirationen für den Frühling/Sommer 2016 sein können. Wir zeigen euch die besten Looks aus den italienischen Runwayshows und lassen euch selbst entscheiden, ob ihr nächstes Frühjahr lieber zu erdigen Nuancen oder farbenfrohen Designs greifen werdet.

Bild Cavalli_Antonio Calanni : AP : picturedesk.com .jpg
(© Antonio Calanni / AP / picturedesk.com)

Die Debütkollektion von Peter Dundas bei Roberto Cavalli war anders als erwartet. Nicht der klassisch bekannte Rock’n Roll Stil war vorzufinden sondern eine eindeutige Kollektion, die nicht zu sehr von der beliebten 70er Jahren beeinflusst war. Frische Farben wie Rosa, Violett, Silber und Apricot spielten eine große Rolle. Enge Schnitte bei den Hosen wurden durch eckige, weite Schulterpartien entkräftet und so entstand das Gefühl sich in den 80er Jahren wieder gefunden zu haben.

Bild Dolce_DANIEL DAL ZENNARO : EPA : picturedesk.com.jpg
(© DANIEL DAL ZENNARO / EPA / picturedesk.com)

Eine Hommage an ihre Heimat Italien lieferten Dolce & Gabbana bei ihrer Runwayshow in Mailand. Alle Kleider waren mit Wörtern wie Amore, Pizza, Famiglia und vielen anderen italienischen Phrasen bedruckt. Am Ende der Show liefen alle Models in Kleidern auf den Laufsteg, die jeweils mit einem italienischen Stadtnamen wie deren Sehenswürdigkeit bedruckt waren. Eindeutiges „Ti amo italia!“

Bild Dsquared2_FLAVIO LO SCALZO : EPA : picturedesk.com .jpg
(© FLAVIO LO SCALZO / EPA / picturedesk.com)

Das Geschwister-Duo fiel mal wieder mit kurzen Kleidern und knalligen Farben auf. Streifen Muster und der Einsatz von vielen Pailletten war am Laufsteg zu bewundern. Unter die außergewöhnlichen Farben mischten sich auch Folklore Muster, wie Blumengirlanden. Materialien wurden wild durchgemischt und lassen uns erahnen, dass im Frühjahr alles möglich ist.

Bild ErmannoScervion_FLAVIO LO SCALZO : EPA : picturedesk.com.jpg
(© FLAVIO LO SCALZO / EPA / picturedesk.com)

Maskuline Schnitte kombiniert mit sehr viel Weiblichkeit sah man bei Ermanno Scervino. Oversize Mäntel in Weiß und Military Grün sowie die Wahl von leichten Stoffen bei den darunter liegenden Oberteilen und Kleidern ließen die Runwayshow zu einen großen Erfolg werden. Die Kleider des italienischen Designers waren jedoch wie in den vorhergehenden Kollektionen eng anliegenden und den weiblichen Körper perfekt in Szene gesetzt.

Bild etro.jpg
(© DANIEL DAL ZENNARO / EPA / picturedesk.com)

Der „normadische Garten“ war das Motto der Runwayshow von Etro. Europäischer Folklore wurde durch wallende Maxikleider in leichten und lüftigen Stoffen gelebt. Auch die komplette Farbwelt war in erdigen Nuancen wiederzufinden. Auch florale Muster ließen uns in eine romantische Welt entfliehen, fern ab von der Realität.

Bild Ferragamo_Antonio Calanni : AP : picturedesk.com .jpg
(© Antonio Calanni / AP / picturedesk.com)

Leichtigkeit steht hoch im Kurs bei den Frühling und Sommerkollektionen der Designer. Auch das Label Salvatore Ferragamo setzt auf dieses Motto. Bodenlange Sommerkleider mit Volants stehen im Fokus und unterscheiden sich von den sonst klassischen Salvatore Ferragamo Modellen. Inspiration fand Chefdesinger Massimiliano Giornetti in Marmorskulpturen, die so wie seine Designs elegant und zeitlos wirken.

Bild Giorgio Armani_Antonio Calanni : AP : picturedesk.com .jpg
(© Antonio Calanni / AP / picturedesk.com)

Sonst sind wir von Giorgio Armani dunkle Farben gewöhnt. Bei der Frühling/Sommer-Kollektion 2016 überrascht uns der Designer mit fröhlichen und verführerischen Farbhighlights in Rot. Von blasen Korallentönen bis zu Kirschrot war alles zu sehen und ließ die Weiblichkeit der Models am Laufsteg nur so erstrahlen.

Bild Marni_MATTEO BAZZI : EPA : picturedesk.com.jpg
(© MATTEO BAZZI / EPA / picturedesk.com)

Marni-Designerin Consuelo Castiglinoi setzt auf Farbe und eckiges Design. Die Inspiration für diesen Stil kommt von der Architektur. Der Layerlook steht im vollkommen Fokus und erweckt eine kindliche Ader im Marni-Design.

Bild Missoni_Luca Bruno : AP : picturedesk.com .jpg
(© Luca Bruno / AP / picturedesk.com)

Zurück zum Beginn heißt es bei Missoni. Inspiriert von den Massai-Frauen und generell Afrika, sah man bei der Missoni Runwayshow erdige Farben und altbekannte Muster. Der Vorreiter des ZigZag-Muster, grafische Linien waren sowohl auf Strickkleidern, Cardigans und Tuniken zu sehen.

Bild Versace_Antonio Calanni : AP : picturedesk.com .jpg
(© Antonio Calanni / AP / picturedesk.com)

Donatella Versace setzt mit ihrer Frühling/Sommer Kollektion 2015 ein Statement für den Feminismus. So wurden maskuline Kleidungsstücke, wie zum Beispiel alte Military-grüne Stoffe, spielerisch durch weibliche Schnitte feminin. Dieses Zusammenspiel aber auch die Zusammenführung aus Gegensätzen macht genau die Kollektion von Versace aus und so dominieren harte Farben weibliche Schnitte und lassen erahnen, welche Inspiration Donatella durch den Kopf ging als sie diese Modelle kreierte.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus