Loading…
Du befindest dich hier: Home | Fashion

Fashion | 24.05.2017

Sommer-Dresscode fürs Büro

Diese Kleidungsstücke solltet ihr trotz Hitze im Büro besser nicht tragen.

Wir alle kennen das Problem. Im Büro herrschen gefühlte 40 Grad und doch können wir nicht das anziehen, was wir gerne möchten. Ultra kurze Hosen sind einfach nicht passend für die Arbeit und auch von unserem Dekolleté sollte besser nicht zu viel preisgegeben werden. Doch was sind die typischen Fehler in Sachen Sommer-Büro-Styling? Wir haben uns auf die Suche gemacht und haben 3 Office-No-Gos gefunden. 


Trägerlose oder tief ausgeschnittene Tops

Ist klar im Sommer sterben wir manchmal fast vor Hitze. Doch das ist keine Entschuldigung dafür plötzlich nur wegen der zweistelligen Plusgrade total unbedeckt bei der Arbeit aufzukreuzen. Haut zeigen können wir außerhalb des Büros im Sommer noch genug. Daher lieber auf weitgeschnittene Stoffhosen, Midi-Röcke oder ein hübsches Kleid mit mäßigem Ausschnitt setzen. Regel Nummer eins: Die Stoffwahl ist im Sommer das A & O, daher immer auf dünne, luftige Materialien setzen.

Flip Flops

Zehenfreiheit ist im Büro definitiv fehl am Platz. Flip Flops gehören an den Strand und nicht ins Office. Lieber auf ein paar hübsche Sandalen zurückgreifen. Denn der klassische Flip Flop kann schnell ziemlich billig wirken und so euer ganzes Outfit zunichte machen. 

Hotpants

Kurze Hosen sind im Büro nicht unbedingt willkommen. Auch wenn wir sie in den heißen Office-Räumen oft nur all zu gerne tragen würden, wirken sie einfach nicht elegant genug. Zudem ist es echt schwierig kurze Hosen elegant zu kombinieren. Lieber auf Wickel- und Hemdkleidchen zurückgreifen, diese sind der ideale Sommerbegleiter im Büro. 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus