Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 24.01.2017

1000 kleine Nadelstiche für schöne Haut!

In 8 Wochen schöne Haut! Im Test: Skin Pen, die angebliche Wunderwaffe mit tausenden mini Stichen!

Bild iStock-540724752.jpg
1000 kleine Nadeln im Gesicht! Was kann der Beauty-Trend Skin Pen? © iStock by Getty Images

Was kann der Beauty-Trend Skin Pen?

Vor ein paar Wochen haben wir unser Experiment "Schöne Haut in 8 Wochen" gestartet. Dafür besuchen wir alle 2 Wochen die Dermato Kosmetikerin Sonja Panagiotides von Kuzbari und arbeiten uns Schritt für Schritt zu einer schönen Haut vor. Mit vielen, neuen, hautfreundliche Beautyprodukten hatten wir unsere Schon-Kur für die Haut begonnen. Hier findet ihr alle Infos dazu.

Weiter ging es mit einer Reinigung der Haut. Jedoch nicht mit klassischem "Pickel ausdrücken" was ja die Poren langfristig vergrößert, so Dermato Kosmetikerin Sonja Panagiotides, sondern mit einer Art Hautspühling, bei der die Poren ausgespült werden. Das dauert ca. 15 Minuten und nach der Sitzung kann man sich den Behälter mit frischem Wasser und dem mit dem Haut-Spül-Wasser ansehen - der farbliche Unterschied ist verblüffend. Ich konnte gar nicht glauben, wie dreckig es unter der Haut zugehen kann. Dabei wasche ich mir zweimal am tag gründlichst das Gesicht.

 

SKIN PEN - die neue Innovation!

Bild IMG_2570.JPG
Bild IMG_2573.JPG

Der Ferrari unter den Needelingmethoden ist der neue „Skinpen“, erzählt und Sonja vor der Behandlung. Gehört haben wir davon ja schon - es hat etwas mit Nadeln zu tun, aber wie genau funktioniert das?

Mit feinsten Nädelchen werden mit einem Hochleistungsmotor der Haut am Gesicht, Hals oder auch am Dekolleté 240 Mikroverletzungen pro Sekunde „zugefügt“, welche den Regenerationsprozess der Haut und somit die Bildung von neuem Kollagen anregen.
Zusätzlich wird auf die Haut Hyaluronsäure aufgetragen, mit welchem die natürliche, feuchtigkeitsbindende Hyaluronsäure bis in die Tiefen der Haut geschleust wird und dort ihre Wirkung entfalten kann.

Gesagt, getan.

Dauern tut die Behandlung etwas 20 Minuten. Der SkinPen Stift wird von Sonja über mein Gesicht und Halsansatz gezogen und so stechen die Kleinen Nadeln viele, viele Male in meine Haut ein. Ob das Weh tut? Ja, ein wenig schon aber es ist absolut aushaltbar. Man muss sich davor keineswegs fürchten.
Danach ist meine Haut leicht gerötet, das legt sich aber nach 20 Stunden. Während des ersten Tages trage ich Make Up, das die Rötung verdeckt, das ist kein Problem.
Die folgenden tage ist meine Haut etwas trockener doch eine Woche später ist das auch vorbei.

Das Ergebnis ist erst nach einigen Wochen sichtbar, weil die Bildung von neuem Kollagen individuell unterschiedlich ist – danach strahlt die Haut wieder. Die Poren werden dadurch wieder verkleinert, so Sonja, und weil bei der Behandlung mit dem SkinPen nicht mit Hitze gearbeitet wird, ist das Risiko von Pigmentverschiebungen sehr gering.

Ich bin super zufrieden, meine Haut hat sich schnell regeneriert und meine Haut im Gesicht ist deutlich reiner als zuvor.

 

Bild sonja.jpg
Dermato-Kosmetikerin Sonja Panagiotides von Kuzbari
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus