Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.11.2014

Wir schenken Euch eine Reise der Superlative

Abu Dhabi. Höher, größer, schneller, glänzender. Das Arabische Emirat spart nicht mit Steigerungsformen. Hier schwimmt man im Geld - oder zumindest im Pool der prunkvollen Luxushotels. Weiterlesen lohnt sich, denn wir haben ein großes Goodie für Euch!

Bild Print_Emirates-Palace-Marina.png
Das Wahrzeichen Abu Dhabis. Das prunkvolle Emirates Palace Hotel vor der modernen Skyline des Arabischen Emirates. Es wird auch das orientalische Schloss Versailles genannt.

Lange Zeit galt Abu Dhabi als  die „kleine Schwester“ von Dubai. Doch das 150 Kilometer entfernte Emirat ist längst den Kinderschuhen entwachsen. Genau wie Dubai auch, hat sich Abu Dhabi mit gigantischen Bauwerken an die Spitze des internationalen Tourismus katapultiert. Ende November beschließt dort der Formel 1-Zirkus seine Saison. Ein Fixtermin für den Jet-Set, wenn mit doppelter Punktezahl der neue Weltmeister gekürt wird. Es wird jede Menge Jahrgangschampagner fließen - so wie das Erdöl, das noch lange nicht versiegt. Doch die Herrscherfamilie sorgt bereits jetzt für die dürren Zeiten vor und errichtet eine Art orientalisches New York mit Wolkenkratzern, Luxushotels und Shopping Malls. Derzeit entsteht das größte Einkaufsparadies der Wet.

Bild Print_Emirates-palace-Front-area.png
Emirates Palace. Die große Kuppel hat einen Durchmesser von 42 Metern - ähnlich wie jene im Vatikan.

Zaha Hadid.

Da Geld an diesem Platz wirklich keine „Rolex“ spielt, leistet man sich in jedem Bereich nur das Beste. So arbeitet die irakisch-britische Star-Architektin Zaha Hadid gerade an einem Guggenheim- Museum in Abu Dhabi. Sie entwarf bereits die Sheikh-Zayed-Brücke, welche die Insel mit dem Festland verbindet und die nach dem ersten Staatsoberhaupt benannt wurde. Auch ein schönes Opernhaus schwebt dem Scheich vor, der nach dem Motto lebt: Was kostet die Welt.   


Moschee.

Als einzig wirkliche Sehenswürdigeit gilt die Sheikh Zayed Moschee. Vergesst auf keinen Fall die Sonnenbrillen, denn der weiße Marmor und das viele Gold blenden einen förmlich. Sie bietet 40.000 Gläubigen Platz, ist aber trotzdem nur die drittgrößte der Welt. Dafür trumpft sie mit dem Kronluster mit dem größten Durchmesser auf - ganze 10 Meter. Und wie alle sieben Kronleuchter in dieser spirituellen Stätte sind sie über und über mit Swarovski-Kristallen übersät. Der im Iran handgeknüpfte Teppich gilt mit seinen 5.627 Quadratmetern als der größte seiner Art. Schauen, staunen, unvergessliche Eindrücke sammeln. Doch die gibt es genauso in den Luxus-Hotels. Nirgendwo sieht oder isst man mehr Blattgold, als im sagenumwobenen Emirates Palace. Man muss allerdings ein Zimmer, in dem von Kempinski geführten Hotel-Palast haben, um in die 6-Sterne-Luxus-Welt eintauchen zu dürfen. Erbaut wurde es übrigens 2004 für ein Regierungstreffen der Emirate. Doch leider verstarb der Scheich, wodurch das Meeting wo anders stattfand. Die Familie, in deren Besitz der Palast ist, eröffnete es schließlich 2005 als Hotel.

Bild SheikhZayedGrandMosquepic.png
Marmor-Moschee. Benannt nach Sheik Zayed, dem ersten Präsidenten der VAE.

Palast Hotel

 

Bis 2010 freute sich das Hotel über den Titel “teuerstes auf der Erde” (3 Milliarden Dollar), es wurde dann allerdings vom Las Vegas-Luxus-Schuppen The Cosmopolitan (4 Milliarden Dollar) übertrumpft. Auch egal, ein Erlebnis ist es allemal, wenn man es sich leisten kann (es gibt immer wieder Top-Angebote). Alleine beim Chek-in wird man von sechs Personen betreut, bis man sich endlich in sein Queen-Size-Bed fallen lassen kann. Durch die Größe der Anlage kann es schon mal passieren, dass der Weg von der Lobby bis ins Gemach sieben Minuten dauert. Ob Drink oder Dessert, an Blattgold wird nicht gespart. Na, dann, wohl bekomm‘s!

Bild Print_Emirates-Palace-Archview.png
Emirates Palace

Auf nach Abu Dhabi mit look!

 

Schnell noch einmal Sonne tanken, ehe der Winter losgeht und vielleicht auch schon erste Weihnachtseinkäufe erledigen. look! verlost zwei Traumreisen in die Metropole am Persischen Golf von 24. bis 27. November. Verreise mit der besten Freundin oder mit deinem Schatz. NIKI fliegt Dich nach Abu Dhabi. Nach der Ankunft um 19 Uhr im luxuriösen Royal Rose Hotel steht der Abend zur freien Verfügung. Am 26. November gibt es  nach dem Frühstück eine Stadtrundfahrt, der Nachmittag steht wieder zur freien Verfügung. Es empfiehlt sich ein Besuch in der Sheikh Zayed Moschee oder baden im Meer. Am Vormittag des 27. 11. geht es in die größte Mall in den Vereinigten Emiraten.

Klick hier!

Bild RRH-PBL-Hotel-lobby-2-(more-furniture).png
Orient-Feeling pur. Imperialer Schick im Royal Rose. Hier steigen die look!-Gewinnerinnen ab.
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus