Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 20.11.2014

Was macht ihn zum ganzen Mann?

Eine aktuelle Umfrage macht es deutlich: Das Bild des Mannes hat sich verschoben, denn der gesellschaftliche Wandel hat auch die traditionellen Geschlechterrollen ins Wanken gebracht.

Bild Ein ganzer Kerl.jpg
Etwa 50 % der Frauen finden es maskulin, wenn er eine Granate in den Federn ist. (© iStock)

Handwerker gesucht?

Ein richtiger Mann muss handwerklich begabt sein? Jeder dritte Mann fühlt sich männlich, wenn er zu Hause den Hammer in die Hand nimmt. Die Frauen sehen es ähnlich: 42 Prozent finden es mannhaft, wenn er Bob, der Baumeister spielt.

Beruflicher Erfolg

Wenn unser Mann im Job erfogreich ist, schmelzen wir nur so dahin. Ganze 61 % finden es männlich, aber nur jeder dritte Mann findet sich selbst dank beruflichem Erfolg maskulin.

Ein hohes Einkommen

Geld spielt für Männer im Zusammenhang mit ihrer Männlichkeit keine große Rolle. Nur mikrige drei Prozent fühlen sich besonders männlich, wenn sie mehr verdienen als die Liebste.
Auch wir Ladies sind keine „Material Girls“: Nur zwölf Prozent finden es männlich, wenn er übermäßig viel Kohle verdient.

Flirts

Immerhin 46 % der Männer fühlen sich als ganzer Kerl, wenn sie von einer attraktiven Frau angeflirtet werden. Das jedoch finden nur magere 5 % der befragten Frauen besonders maskulin.

Gut im Bett

Etwa 50 % der Frauen findet es besonders männlich, wenn er sie im Bett so richtig auf Touren bringt. Männer dagegen sehen die Sache wohl etwas anders, denn nur jeder dritte Mann findet es maskulin, wenn er über herausragende Liebhaberqualitäten verfügt.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus