Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 11.12.2014

Das verraten uns Brustwarzen über unsere Gesundheit

Unsere Brustwarzen sind hell oder dunkel, groß oder klein, abstehend oder nach innen gekehrt. Jede Frau sieht hier ein wenig anders aus. Unsere Brustwarzen können uns aber auch viel über unsere Gesundheit verraten, denn schon eine kleine Veränderung in der Farbe oder Form könnte ein Hinweis auf eine Krankheit oder hormonelle Veränderung, wie eine Schwangerschaft, sein.

Bild Brustwarzen.jpg
Kontrolliert eure Brüste regelmäßig. (© Thinkstock)
  • Haare auf unseren Brustwarzen sind ein Zeichen für hormonelle Veränderungen. Handelt es sich um feine Härchen ist das , vor allem bei dunkelhaarigen Menschen, normal. Tauchen die Haare aber plötzlich und vermehrt auf, deutet das auf eine Hormonumstellung hin. Diese kann durch die Pille oder andere hormonelle Verhütungsmittel hervorgerufen werden, aber auch durch eine Schwangerschaft.

  • Die Empfindlichkeit der Brust verändert sich mit dem Zyklusverlauf. Kurz vor eurer Periode sind die Brustwarzen besonders empfindlich.

  • Je nach Hautton sind die Brustwarzen rosa bis hell- oder dunkelbraun. Während einer Schwangerschaft färben sie sich dunkler. Bildet sich aber ein dunkler Kreis rund um die Brustwarze kann das auf eine seltene Form von Blutkrebs hindeuten.

  • Meist treten Entzündungen der Brustwarzen bei stillenden Frauen auf. Tritt außerhalb der Stillzeit eine Entzündung auf, kann das an einer Funktionsstörung unserer Schilddrüse liegen.

  • Manche Frauen haben von Natur aus nach innen gestülpte Brustwarzen, die Schlupf- oder Hohlwarzen. Das liegt meist an verkürzten Milchgängen, ist aber weder schmerzhaft noch schädlich. Schlupfen die Brustwarzen aber plötzlich nach innen kann die Ursache Brustkrebs sein.

  • Der Brustbereich gehört sowohl bei Männern als auch bei Frauen zu den erogenen Zonen. Werden diese richtig stimuliert kann es sogar zum Orgasmus kommen. Sollte euch das Spiel mit den Brustwarzen keinen wohligen Schauer über den Rücken jagen, seid unbesorgt. Nicht jeder Mensch ist hier gleich empfindlich.
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus