Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.12.2014

Anti-Kater-Tipps für Partypeople

Der Kopf brummt, der Magen ist flau, das war wohl ein Gläschen zu viel. Damit ihr den 1. Jänner nicht mit zugezogenen Vorhängen auf der Couch verbringen müsst, haben wir ein paar wirklich gute Tipps, wie ihr einen ausgewachsenen Kater in ein sanftes Schmusekätzchen verwandeln könnt.

Bild Kater.jpg
(© Thinkstock)

Viel Trinken!

Aber bitte nicht Glühwein, Sekt und Bier. Denn mit den Giften hat unsere Leber nach den Völlereien und dem Feiermarathon ohnehin schon genug zu tun. Es gibt zwar das berühmte "Reparaturseidl", damit fühlt ihr euch aber noch länger schlecht. Spült die Gifte mit jeder Menge, mindestens drei Liter, Wasser oder ungesüßtem Kräutertee aus. Um den Kater zu bekämpfen solltet ihr auf Kaffee verzichten. Dieser entzieht dem Körper zusätzlich wertvolle Flüssigkeit.

Zwischendurch Wasser

Trinkt ihr auf der Party zwischendurch auch mal ein Glas Wasser, wird euer Körper nicht so stark entwässert und das Blut bleibt dünnflüssiger. So senkt ihr das Risiko, am nächsten Morgen mit einem Brummschädel aufzuwachen.

Setzt auf Vitamine

Längt ihr bei Feiern ordentlich zu, solltet ihr euch zwischendurch besonders gesund ernähren. Greift also besser zu frisch gekochten Speisen und meidet tierische Fette und rotes Fleisch. Besonders wichtig sind Obst und Gemüse. Diese stecken voller Vitamine und Antioxidantien und genau das braucht euer Körper jetzt. Ebenso gesund sind Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkornprodukte. Diese regen die Verdauung an.

Verzichtet auf's Rauchen

Wenn ihr wisst, dass es ein feuchtfröhlicher Abend wird, versucht Zigaretten zu meiden sonst sind die Kopfschmerzen noch schlimmer. Nikotin senkt den Alkoholspiegel im Blut und vermittelt das Gefühl, wir könnten noch mehr trinken.

Meidet zuckerhaltigen Alkohol

Die Mischung aus Alkohol und Zucker, wie zum Beispiel in Bowle oder Glühwein, sorgen für einen besonders schlimmen Kater. Durch den Zucker wird der Abbau von Acetaldehyd gehemmt. Dieses Abbauprodukt des Alkohols ist mitverantwortlich für den Kater am nächsten Morgen. Wenn es schon ein Gläschen mehr sein muss, setzt auf hochwertiges Hochprozentiges wie Champagner oder Wein.

Bild Katze.jpg
(© Thinkstock)

Trinkt nicht auf nüchternen Magen

Schafft euch vor dem Trinken eine solide Grundlage und esst am Besten fettreich. Durch das Fett geht der Alkohol langsamer ins Blut und unser Alkoholspiegel steigt nicht so schnell an. Das ist aber kein Freifahrtsschein für deftigen Schweinsbraten. Auch Salat mit Olivenöl und frischen Avocados liefert die perfekte Unterlage für den flüssigen Abend. Alternativ könnt ihr Nüsse und Käse snacken um dem Kater vorzubeugen.

Schwitzt den Alkohol raus
Besucht ihr regelmäßig die Sauna oder das Dampfbad so unterstützt ihr euren Körper optimal bei der Entgiftung. Durch die Hitze öffnen sich die Poren und über den Schweiß werden die Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt. Achtung, solltet ihr euch kreislaufmäßig nicht fit fühlen, lasst die Saunabesuche lieber bleiben. Sonst kippt ihr um.

Bewegung

Powert euch so richtig aus. Das ist ein guter Weg den Feiermarathon durchzustehen. So bleibt der Stoffwechsel in Bewegung. Also ab ins Fitnesscenter. Ebenso effektiv ist übrigens Yoga. Das bewusste Atmen kurbelt die Durchblutung an. Auch ein flotter Spaziergang bewirkt Wunder.

Vorsorge

Wenn ihr am Abend bereits wisst, dass ihr zu tief ins Glas geschaut habt, solltet ihr vor dem zu Bett gehen ein großes Glas Wasser trinken und am Besten gleich auch noch ein Aspirin neben das Bett legen.

 

Lasst die Sonne rein

Auch wenn euch das Aufstehen nach wenig Schlaf so richtig schwerfällt, zieht auf keinen Fall die Vorhänge zu. Werdet ihr morgens vom Tageslicht und vielleicht sogar von ein paar Sonnenstrahlen geweckt, fällt euch das Aufstehen um Vieles leichter. Wechselduschen machen zusätzlich wach. Besonders belebend wirken Duschgele mit Pfefferminze, Ingwer oder Zitrone.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus