Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 02.06.2015

Wir schicken Dich in die Fashion-Metropole Mailand!

Die ganze Welt zu Gast, ein Hauch Venedig vor der Haustür und Modeschöpfer, die als Museumsdirektoren brillieren: Hiermit erklären wir Mailand zu unserer ganz heißen Sommerliebe und haben für Euch die besten Geheim-Tipps! PLUS: 2x2 Flüge hin und zurück mit Fly Niki gewinnen!

Bild Mailand fashion.jpg
Luxusshopping auf höchster Stufe unter den Arkaden in Mailand (© Getty Images)

Das Golden Triangle zwischen Galleria, Via Montenapoleone und Via della Spiga heißt nicht umsonst Dreieck. Wie das Bermuda-Dreieck. Das Geld verschwindet dort nämlich auf Nimmerwiedersehen bei Gucci, Prada, Cavalli & Co. Nach all der Anstrengung unbedingt einen Campari Orange in der Bar Zucca neben dem Dom bestellen, der wurde dort sogar erfunden.

Bild 540769439.jpg
Mailand bei Nacht - ein Erlebnis! (© Getty Images)

Eco-Grün statt Industrie-Grau. Große Kunst statt Big Money gibt jetzt den Ton an. „Mailand hat ein neues Profil bekommen und sein altmodisches Herz behalten. Für mich ist es die beste Stadt der Welt“, findet auch Giorgio Armani, und schenkt seiner Heimatstadt zur Weltausstellung – und sich selbst zum 40. Firmenjubiläum – mal eben ein neues Museum in einem alten Getreidesilo. Ma è chiaro, aber klar doch, dass Miuccia Prada da nicht zurückstehen will und nur eine Woche später in einer ehemaligen Schnapsbrennerei ihre Fondazione Prada für zeitgenössische Kunst eröffnet …

Bild 140506947.jpg
"Für mich ist es die beste Stadt der Welt“, findet auch Designer Giorgio Armani. (© Getty Images)

Mode & Museen. Im goldenen Shopping-Dreieck rund um die Via Montenapoleone sind alle großen Designerlabels mit mindestens einem Flagshipstore vertreten. Einige der Modemacher verstehen sich aber auch als große Kunstmäzene mit eigenen Museen. Jüngster Neuzugang: die etwas außerhalb in einer alten Destillerie untergebrachte Fondazione Prada (Largo Isarco 2, fondazioneprada.org). Tipp: Nach dem Besuch der Ausstellung unbedingt noch Zeit für einen Drink in der museumseigenen Bar Luce (l.) einplanen!

Bild fondazioneprada2.jpg
Fondazione Prada

Neue In-Viertel & alte Kanäle. Und so geht es in diesem Sommer beinahe täglich weiter: Leer stehende Geschäftslokale verwandeln sich über Nacht in angesagte Concept Stores. Im einst so unbeachteten Isola-Distrikt sprießen die Coffee-Shops und Galerien wie Pilze aus dem Boden, und auch Luxuslabels wie Bottega Veneta haben wieder Lust auf spektakuläre Neueröffnungen. Und wenn gerade mal kein Opening ansteht, dann trifft man sich abends eben zum Flanieren, Schlemmen und Feiern im Navigli, dem Ausgehviertel mit den beiden Kanälen, die so auch in Venedig vor sich hin plätschern könnten. Oder man geht tagsüber auf Weltreise und erkundet die Länder-Pavillons der Expo.
Als einer der schönsten – und meist­besuchten – gilt übrigens der österreichische. Wir finden: ein weiterer Grund in diesem Sommer, mal schnell für ein Wochenende nach Mailand rüber­zuhüpfen …

Bild 150389319.jpg
In Mailand ist jeden Abend etwas los. (© Getty Images)

Navigli. Nah ans Wasser gebaut und ebenso romantisch wie quirlig: Navigli ist das alte Hafen- und neue Ausgehviertel Mailands. Die zwei noch erhaltenen Kanäle sorgen für Venezia-Flair. Tagsüber geht es hier eher ruhig zu – perfekt, um auch die hübschen Innenhöfe und kleinen Geschäfte zu erkunden. Zum Sonnenuntergang versammelt sich dann die halbe Stadt in den vielen Bars und Cafés. Und danach wird flaniert und geschlemmt …

Bild ID183_Quartiere Navigli_Fotolia.jpg
Navigli

Das muss man in Mailand gesehen haben!

 A.I.R.: Concept Store, der nur Produkte regionaler Kooperativen verkauft. Via dei Mille 1, acceleratoreimpressaristretta.it
 Armani Silos: Giorgio zeigt seine modischen Highlights aus vier Jahrzehnten. Ein Must! Via Bergognone 40, armanisilos.com
 Bikemi: Die Mailänder entdecken das (Leih-)Rad! Drahtesel in der ganzen Stadt verleiht bikemi.com
 Bottega Veneta Homestore: Neueröffnung in einem alten Palazzo. Man möchte gleich einziehen … Via Borgospesso 5, bottegaveneta.com
 Brera Apartments: Für das echte Milano-Feeling: Ferienwohnungen mitten im In-Viertel! brerapartments.com
 Ceresio 7: Lounge, Top-Restaurant und Swimmingpool mit Cabanas hoch über der Stadt. So gut wie ein Tag im In-Beach-Club auf Capri! Via Ceresio 7,
 ceresio7.com
 Erba Brusca: Country Chic am Kanal: Kräuter & Gemüse werden gleich neben der Restaurant-Terrasse angebaut. Alzaia Navigli Pavese 286, erbabrusca.it
 Hangar Biocca: Kunstvolles von Anselm Kiefer & Co. in einer
 ehemaligen Pirelli-Reifenlagerhalle. Via Chiese 2, hangarbiocca.org
 Museo del Novecento: Gleich drei gute Gründe sprechen für diese Adresse: die Aussicht auf den Dom, das Design von Italo Rota – und natürlich die Kunst! Via Marconi 1,  museodelnovecento.org
 Nonostante Marras: Mode, Möbel, Bücher, Blumen, Accessoires und dazu noch sardisches Essen – der schönste Store der Stadt. Via Cola di Rienzo 8,
 nonostantemarras.it
 Trattoria del Nuovo Macello: Traditions-Trattoria mit Trendküche. Un­bedingt das Tartare Tokyo-Turin aus
 feinstem Beef und Algen probieren! Via Cesare Lombroso 20, trattoriadelnuovomacello.it
 Unico: Der beste Brunch und der schönste Ausblick im höchsten Gebäude Mailands. Via Achille Papa 30, unico­restaurant.it 

Bild 9.jpg
Einfach köstlich! Bei „Carlo e Camilla in Segheria“ (l.) nehmen die Gäste an langen Tafeln Platz, die in einem alten Sägewerk aufgestellt wurden. Serviert wird die moderat kalkulierte Küche von Spitzenkoch Carlo Cracco. Wer will, kann auch nur auf einen Drink vorbeischauen. Via G. Meda 24, carloecamillainsegheria.it

Lust bekommen auf die Stadt der Mode und des Luxus?

NIKI fliegt Sie Montag bis Freitag 3x täglich und Sonntag 1x in die Modemetropole und wir ...

... schenken Euch jetzt 2x2 Flüge nach Mailand an eurem Wunschdatum!

Jetzt mitspielen und gewinnen!

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle