Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 24.06.2015

So gefährden Skinny Jeans unsere Gesundheit

Dass nicht immer alle Modetrends gesund für uns sind, war uns spätestens nach den Stilettos bewusst. Aber es ist noch viel schlimmer als wir vermutet hätten. Wie Ärzte nun herausfanden, können Skinny Jeans nämlich zu schweren Muskel- und Nervenschäden führen. Eine Frau in Australien konnte nach einiger Zeit in ihrer knallengen Hose nicht mehr laufen!

Bild iStock_000044228616_XXXLarge.jpg
Die Hosen machen zwar eine knackige Kehrseite, führen aber zu schweren Nerven- und Muskelschäden! (© iStock by Getty Images)

Eine 35-Jährige Frau aus Adelaide in Australien half einem Verwandten beim Umzug. Sie verbrachte beim Ausräumen der Schränke mehrere Stunden in der Hocke. Auf dem Heimweg versagten ihr plötzlich die Beine. Sie fiel hin und hatte kein Gefühl mehr in den Füßen.  Aus eigener Kraft konnte sie nicht mehr aufstehen und erst nach mehreren Stunden fand sie zufällig ein Taxifahrer und brachte sie ins Krankenhaus.

Die Beine der Frau waren bereits so angeschwollen, dass die Ärzte sie aus den Jeans schneiden mussten. Die Hose war so eng, dass die Nerven in den Unterschenkeln beim stundenlangen Hocken abgedrückt worden waren. Die Frau spürte keine Berührungen und konnte ihre Fußgelenke und Zehen kaum noch bewegen. Die Ärzte konnten auch die Reflexe nicht mehr auslösen.

In einer CT-Untersuchung konnten die Mediziner dann feststellen, dass die Muskeln der Frau durch Ödeme stark geschwollen waren. Sie befüchteten sogar ein Kompartmentsyndrom, bei dem der Druck in einer Muskelloge so stark zunimmt, dass die Nerven, die Muskeln selbst und häufig auch die Blutgefäße geschädigt werden. Nehmen Muskeln auf diese Weise Schaden, werden bestimmte Enzyme freigesetzt, die die Niere so schwer schädigen können, dass die Organe versagen.

Die Nierenwerte der Patientin waren aber zum Glück im Normalbereich. Die Ärzte entdeckten, dass die Nerven in der Kniekehle blockiert worden waren.

"Die Kleidung war der kritische Faktor", sagt Thomas Kimber von der University of Adelaide. Der Mediziner richtet außerdem eine eindeutige Warnung an Alle: "Tragen Sie keine Skinny Jeans, wenn Sie längere Zeit knien oder hocken."

Die junge Australierin verbrachte mehrere Tage im Krankenhaus. Die massiven Schwellungen gingen von alleine zurück, eine Operation der Beine war zum Glück nicht notwendig. Nach vier Tagen konnte die Frau wieder ohne Hilfe laufen. Bleibende Schäden trägt sie nicht davon.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus