Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 21.04.2016

Fruchtig-blumiger Frühlingsgenuss

Im Garten beginnt alles zu blühen und zu sprießen. Ganz besonders gefreut haben wir uns auf die Holunderblüten. Neben dem klassischen Sirup könnt ihr aus den fruchtigen Blüten, die von Mai bis Ende Juni blühen, aber auch ein leckeres Dessert zaubern.

Bild iStock_000058905476_Double.jpg
So lecker! (© iStock by Getty Images)

 

Gebackene Holunderblüten

Zutaten:

150 g Mehl
1 EL Zucker
1 Prise Salz
1 EL Öl
1/8 l Milch
2 Eier
8 Holunderblüten
Frittierfett
2 EL Staubzucker

Zubereitung:

Rührt aus Mehl, Zucker, Salz, Öl, Milch und Eiern einen flüssigen Teig zusammen. Bei der Wahl der Holunderblüten solltet ihr eher auf kleinere, zarte und vor allem noch nicht abgeblühte Blüten setzen. Diese haben einen intensiveren, feineren Geschmack. Wascht die Blüten vorsichtig und lasst sie anschließend gut abtrocknen. Zieht nun die Blüten durch den Teig und lasst sie sofort ins heiße Fett gleiten. Backt sie aus bis sie goldbraun sind. Nun könnt ihr die fertigen Hollunderblüten mit Zucker und Vanille bestreuen und servieren.

 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus