Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 20.01.2017

Ran an den Bauch!

Weihnachten ist vorbei, Silvester gefeiert und der Stress zum Jahreseinstieg zählt auch nicht mehr als Ausrede: Sagen Sie dem Winterspeck am Bauch jetzt den Kampf. Wir verraten drei Top Übungen.

Ran an den Bauch! (© Cover Media)
Ran an den Bauch! (© Cover Media)

Genug geschlemmt, Ende Januar ist die ideale Zeit, um sich wieder mehr um die Fitness zu kümmern. Denn unter uns: Die zwei, drei, vier Kilos, die wir uns über Weihnachten und Silvester angefuttert haben, müssen nicht zum Dauerbegleiter werden! Wir verraten Ihnen drei Top Übungen, mit denen Sie dem Bauchspeck den Kampf ansagen können.

Plank

So simpel und doch so effektiv: die Planking-Position. Das meint nichts anderes als den Unterarmstütz. Legen Sie sich zunächst mit dem Gesicht nach unten auf den Boden, dann stützen Sie sich auf die Unterarme, die Beine sind gerade durchgestreckt. Stellen Sie sich einfach vor, Sie wären ein Brett. Verharren Sie 30 Sekunden im Plank, danach gönnen Sie sich 30 Sekunden Pause und gehen wieder in den Plank. Wichtig ist, Bauch und Po anzuspannen und die Hüfte nicht durchhängen zu lassen. Der Blick ist geradeaus gerichtet, die Schulterblätter drücken Sie sanft in Richtung Decke, damit der Rücken gerade bleibt.

Mountain Climber

Hier ist die Ausgangsposition der Liegestütz. Der Blick ist nach vorne gerichtet. Ziehen Sie nun immer im Wechsel das linke und danach das rechte Bein nach vorne Richtung Kopf, bis Ihr Knie die gedachte Linie zwischen Ihren Armen erreicht. Wichtig ist, dass Sie sich bei der Bewegung Zeit lassen - je langsamer Sie Ihre Beine bewegen, desto intensiver wird die Belastung. Diese Übung ist vor allem für den unteren Bauch toll, der zwar gerne Fett ansetzt, aber nicht leicht zu trainieren ist.

Frog Crunch

Legen Sie sich auf den Rücken, winkeln Sie die Knie an und legen die Fußsohlen aneinander - so wird später bei der Bewegung verhindert, dass Ihr Hüftbeuger übermäßig beansprucht wird. Gleichzeitig arbeiten die Bauchmuskeln mehr. Strecken Sie nun Ihre Hände gerade vor sich aus und gehen mit dem Oberkörper nach oben/vorne Richtung Ihrer Zehenspitzen. Stoppen Sie die Bewegung erst, wenn Ihre Hände Ihre Zehen vor dem Körper berühren. Danach lassen Sie sich langsam und sanft wieder in die Ausgangsposition sinken und wiederholen die Bewegung.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus