Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 29.07.2015

3 Tage Entschlacken!

Wir sind mitten in unserer lecker Entschlackungskur, die das Wort "quälen" noch nie gehört haben. Für Tag 2 gibt's Lachsspießchen, leckeres Eis und knusprige Chips!

Bild iStock_000060665950_Large.jpg
Entschlacken und zugleich schlemmen! So einfach geht's! © iStock by Getty Images

Frühstücks-Smoothie

Grüner Jungbrunnen

Für zwei Gläser:

1 Bund Löwenzahn
1 Salatgurke
1 Banane
3 Tassen Wasser
Salz und Pfeffer

Die Gurke schälen und in kleine Stückchen schneiden, so auch die Banane. Die Löwenzahnblätter waschen und schneiden. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren, bis eine dünner Brei entsteht, würzen und fertig ist das Smoothie. Lecker und super gesund zum Frühstück!

Mittagessen

Lachsfiletspieße

Für zwei Personen:

½ Bund Sauerampfer
½ Zitronen
100 g Joghurt (fettarm)
3 EL Tofu (oder Crème fraîche)
Salz
Pfeffer
400 g weißer Spargel
1 Bund Frühlingszwiebeln
300 g Lachsfilet
2 EL Öl (Rapsöl)
1 Prise Rohrzucker

So geht's:

Sauerampfer waschen und trocknen. Die dicken Stiele entfernen und die Sauerampferblätter grob hacken. Zitronenhälfte auspressen. Sauerampfer in ein hohes Gefäß geben. Joghurt, Tofu, 1 TL Zitronensaft, Salz und Pfeffer zufügen. Alles mit dem Stabmixer fein mixen. Den Spargel waschen, gründlich schälen und die holzigen Enden abschneiden. Spargelstanden schräg in dünne Scheiben schneiden und beiseitelegen. Frühlingszwiebeln waschen putzen und in dünne Ringe schneiden. Lachsfilet abspülen, trockentupfen und in 2 cm breite Streifen schneiden. Jeweils mit der grauen Seite nach innen zu Schnecken aufrollen und mit Zahnstochern feststecken. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Hälfte des Öls in einer großen, beschichteten Pfanne erhitzen. Spargelscheiben darin bei starker Hitze 4-5 Minuten kräftig braten. Zeitgleich in einer 2. Pfanne das restliche Öl erhitzen und die Lachsspieße darin bei starker Hitze von jeder Seite 2 Minuten braten. Frühlingszwiebeln unter den Spargel mischen und noch 1 Minute braten. Mit den Lachsspießen auf einer Platte anrichten und mit der Sauerampfercreme servieren.

Nachspeise

Ingwer Zitrus-Sorbet

Für 4 Personen brauchst du:

1 Stück Ingwer
100 g Rohrzucker
½ Bio-Zitronen
1 Bio-Limette
1 kleine Papaya
3 EL Honig
125 ml Weißwein oder Birnensaft

So geht's:

Ingwer schälen, fein hacken und mit dem Zucker in 250 ml Wasser aufkochen und 10 Minuten bei kleiner Hitze köcheln lassen. Dann durch eine feines Sieb in einen zweiten Topf gießen. Zitrone und Limette waschen, abtrocknen und die Schalen abreiben. Früchte getrennt auspressen. Zitrusschalen ins Ingwerwasser geben, 1 Minute kochen lassen und vom Herd nehmen. 2 EL Limetten- und 1 EL Zitronensaft unterrühren. Die Sauce vollständig abkühlen lassen, dann in eine Auflaufform oder eine flache Schale gießen und in 3-5 Stunden hart gefrieren lassen (am besten über Nacht). Für das Kompott Papaya schälen, halbieren und entkernen. Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, mit Honig und Weißwein einmal aufkochen, vom Herd nehmen und abkühlen lassen. Eis mit dem Stabmixer oder in der Küchenmaschine kurz pürieren, anschließend für etwa 1 Stunde wieder in den Gefrierschrank stellen. Sorbet, so der küchentechnische Fachausdruck, zu Kugeln portionieren und mit dem Kompott servieren.

Wirkung:

Die Kombination von Ingwer, Zitrone und Papaya stärkt das Immunsystem und macht Speisen noch bekömmlicher. Papaya enthält eiweißspaltende Enzyme, die die Verdauung schnell ankurbeln; die exotische Frucht macht jedes Gericht leichter verträglich.

Dinner

Gefüllte Paprika mit Rindfleisch und Kapern

Für 4 Personen:

1 harte Semmel
4 rote Paprika
40 g Kapern (Glas)
40 g grüne Oliven (ohne Stein)
2 Sardellenfilets
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Olivenöl
2 Zweige Thymian
300 g Kalbshack
250 g mageres Rinderhackfleisch (Tatar)
150 g Frischkäse (13 % Fett)
1 Ei
Salz
Pfeffer
1 TL Paprikapulver (edelsüß)
75 ml Weißwein
300 ml Hühnerbrühe
2 Lorbeerblätter

So geht's:

Semmel in lauwarmem Wasser einweichen. Den obersten Teil der Paprikaschoten mit Stiel als Deckel abschneiden, Kerne und Trennhäute entfernen, die Schoten waschen. Kapern, Oilven und Sardellen abtropfen lassen und fein hacken. Zwiebeln und Knoblauchzehen schälen und würfeln. Olivenöl erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin glasig dünsten. Abkühlen lassen. Thymian waschen, trockenschütteln, Blättchen abstreifen und hacken. Semmel ausdrücken und in einer Schüssel mit Hackfleisch, Frischkäse, Zwiebeln, Knoblauch, Oliven, Sardellen, Kapern und Ei mischen. Herzhaft mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver würzen. Die Masse in die Paprikaschoten füllen und diese dicht nebeneinander in eine Auflaufform stellen. Die Deckel auf die Schoten setzen. Weißwein, Brühe und Lorbeer in die Form geben. Im vorgeheizten Backofen bei 180° C (Umluft nicht geeignet, Gas; Stufe 2-3) auf der untersten Schiene 50-60 Minuten garen.

Night Snack

Apfelchips mit Zimt

Für 4 Portionen braucht ihr:

2 Äpfel (à ca. 200 g)

Eine Packunf Zimt

So geht's:

Äpfel waschen, trockenreiben, vierteln und entkernen. Mit einem Gemüsehobel in dünne Schnitze hobeln. Ein Backbleck mit Backpapier auslegen und die Apfelschnitze darauf verteilen. In den vorgeheizten Backofen auf die mittlere Schiene geben, die Backofentür mit einem Holzlöffel einen Spalt geöffnet halten und die Apfelschnitze bei 60° C etwa 2 Stunden trocknen lassen. Apfelchips aus dem Ofen nehmen, mit Zimt bestreuen und zurück in den Backofen schieben. Kurz aufheizen, dann den Backofen ausschalten und die Apfelchips darin langsam abkühlen lassen.

Wirkung:

Der Ballaststoff Pektin, der reichlich in Äpfeln steckt, bleibt beim Trocknen erhalten. Um seine positive Wirkung zu verstärken, kann man dazu Wasser oder Tee trinken.

Bilder: © iStock by Getty Images

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus