Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 24.02.2016

5 Regeln für die Gehaltsverhandlung mit dem Chef

Wieviele von uns gehen Jahr für Jahr zum Boss ins Büro und kämpfen um Gehaltserhöhungen. Klappen tut's dennoch nie. Wir wissen woran's liegt und haben die besten Tipps und Tricks, mit denen nächstes Monat garantiert mehr auf's Konto kommt. Ihr müsst nur ein wenig taktieren.

Bild Tips-Gehaltsverhandlung.jpg
Ihr müsst nur ein wenig taktieren. © Thinkstock

TIMING

2. Das Timinig ist entscheidend: Integrieren Sie die Gehaltsverhandlung nicht ins Jahresgespräch, sondern vereinbaren Sie schriftlich einen speziellen Termin dafür. Als Anlass für den Termin nennen Sie nicht die Gehaltsverhandlung, bitten Sie lieber um ein Feedback-Gespräch. Sprechen Sie nicht von einer "Gehaltserhöhung", sondern von einer "Gehaltsanpassung" - das klingt gleich viel günstiger für die Firma.

ist entscheidend: Integrieren Sie die Gehaltsverhandlung nicht ins Jahresgespräch, sondern vereinbaren Sie schriftlich einen speziellen Termin dafür. Als Anlass für den Termin nennen Sie nicht die Gehaltsverhandlung, bitten Sie lieber um ein Feedback-Gespräch. Sprechen Sie nicht von einer "Gehaltserhöhung", sondern von einer "Gehaltsanpassung" - das klingt gleich viel günstiger für die Firma.

Viele Mitarbeiter machen den Fehler das Gehaltsgespräch schnell mal zwischen Tür und Angel abwickeln zu wollen. Nach einem Meeting den Boss zu fragen, ob er denn noch kurz eine Minute hat, ist der absolut falsche Weg. So machst du dein Anliegen zu einem Unwichtigen, er merkt dass du eingeschüchtert bist und es schnell hinter Dich bringen willst und so ist es super einfach für deinen Chef dich schnell mit einem klaren "Nein" oder "Jetzt noch nicht" oder "Kein Budget" abzuwimmeln. Viel besser ist es, eine Woche zuvor einen Termin für 15 Minuten anzusetzen, pünktlich zum Termin zu erscheinen, die Tür hinter dir zu schließen und mit den Worten zu beginnen: "Darf ich mich setzen? Es wird etwas länger heute!"

 

 

Vorbereitung ist das A und O

Wer sich nicht vorbereitet und nicht weiß, was er will, wird nicht an's Ziel kommen.

Überlege dir klare Forderungen!

Was willst du?
"Eine Gehaltserhöhung!"

Wie viel willst du!
"Ich hätte gerne 2.3 € Brutto!"

Warum verdienst du eine Gehaltserhöhung!
"Ich bin seit 3 Jahren in der Firma, wertvoll für die Firma, habe diese und diese und diese Projekte 1A abgeschlossen, kann das, das und das und ich erwarte mir als Honorierung 2.3 € Brutto. Das aktuelle Gehalt entspricht nicht meinen Aufgaben und Aufwand. Die Firma und Aufgaben liegen mir sehr am Herzen, für mein jetziges Gehalt kann ich meinen Aufwand jedoch nicht mehr rechtfertigen!"

Egal was du dir wünscht, überlege dir vorher wie du deinen Wunsch argumentieren kannst.

Argumentation

Und das Argument sollte nicht sein: Kollege Müller verdient mehr als ich - so etwas macht den Chef böse.

"Kollege Auer verdient mehr als ich", ist kein Argument. Sage was dich auszeichnet, warum gerade DU wichtig für die Firma bist, was DU gut kannst und warum dein Chef ohne DICH schlechter drann wäre. Hast du der Firma in den letzten Jahren zu Projekten, Kunden etc. verholfen? Sag das deinem Boss! Hast du für ihn Geld eingespart? Sag ihm das! Hast du Zusatzqualifikationen erworben? Erzähl ihm davon!

 

Gehaltsziel

Setz dir ein Ziel das du gerne hättest und rechne noch ein wenig drauf. Wenn du statt 1.8 € Brutto nun gerne 2.2 € verdienen würdest, steige mit mindestens 2.3 € ein. Es darf dir nicht unangenehm sein, deinen Chef gleich mal um ein paar hunderte Euro mehr zu bitten. Erstens sieht es Netto gleich ganz anders aus - sag ihm das - und zweitens liegen am Firmenkonto deines Bosses wahrscheinlich das Tausendfache deines Gehalts. Fragen kostet nichts!

Versetz dich in seine Lage

Überleg dir vor dem Gespräch mit welchen Argumenten er dir erklären könnte, warum du leider keine Gehaltserhöhung bekommst. So kannst du schon vorher überlegen, was du darauf antworten wirst und wie du sein Argument entschärfen kannst.

Boss: "Herr Meier, leider hab wir das Budget für 2015 schon angeschlossen, ich habe leider keine freie Hand!"

Du: "Das verstehe ich nicht, Gehaltsverhandlungen werden das ganze Jahr geführt. So viel Spielraum muss es beim Budget doch geben!"

Boss: "Herr Meier, reden wir in einem halben Jahr nochmals!"

Du: "Ich wüsste nicht was sich im nächsten halben Jahr ändern sollte. Ich habe meine letzte Erhöhung vor 2 Jahren bekommen, habe seitdem das, das, das und das gemacht, leiste dies, dies und das und verdiene meiner Ansicht nach nun einer Gehaltserhöhung, nicht in einem halben Jahr!"

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus

Weitere Artikel zum Thema Lifestyle