Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 25.11.2016

7 Tricks, mit denen du dich für's Workout motivierst!

Heute geht's bei unserem "10 weeks Fitness Diary" um unsere Motivation zum Sport! Wir verraten dir was uns hilft!

Bild sporthalle wien.jpg
10 Wochen trainieren wir in der neuen Sporthalle Wien und nehmen Euch mit auf unsere Fitness-Tour!

Wir kennen es alle: Je länger die Pause, umso schwieriger wird es wieder anzufangen - wir reden von Sport - aber ja, bei Beziehungen, Masterarbeit oder Detoxen ist es das Selbe ;).

Klassischerweise ist der Beginn eines neuen Jahres der beliebteste Zeitpunkt (der ist bald da), mit Sport anzufangen. Die Neujahrsvorsätze sind jedoch meist nach ein paar Tagen dahin.

Im Frühlingsteigt nochmal der Druck, den Körper für Bikini oder Badehose in Form zu bringen. Doch die Eisdielen und Sommerspritzer machen es uns schwer.

 

Dabei könnte es doch so einfach sein: Ernährung dauerhaft umstellen und regelmäßig Sport treiben? Was uns fehlt? DIE MOTIVATION!

Dafür sind wir jetzt da: Denn wir warten nicht bis zum 1. Jänner für unsere Fitness-Challenge sondern wir fangen JETZT an. 10 Wochen trainieren wir in der Sporthalle Wien und geben euch jede Woche eine neue Motivation auf den Weg.

Heute gibt's 7 Tipps, wie wir uns zum Sport motivieren.

TERMIN AUSMACHEN

Egal ob mit Freunden oder im Fitnessstudio. Ein Termin im Kalender bewirkt viel mehr als "Ich geh vielleicht am Abend ins Sudio"! In der Sporthalle Wien ist das super, denn für jede Stunde muss man sich vorab einen Termin ausmachen und dann gibt's kein wenn und aber mehr. Auch mit Freunden zum Joggen oder für's Joga kann man sich etwas ausmachen.

Hürden verringern

Was hält uns eigentlich vom Sport ab? Oft sind es die Gewohnheiten des Alltags, die den Start in ein sportlicheres Leben nahezu unmöglich machen. Fest eingefahrene Rituale müssen erst gelockert und die Hürden des Alltags abgebaut werden.

Hilfreich ist es z.B. die Sporttasche bereits am Vortag zu packen, eventuell bereits ein Sportgetränk zu kaufen und die Tasche in den Flur zu stellen. So wird sie garantiert nicht übersehen.

Auch kann es helfen das Umfeld, spricht Familie, Freunde und Arbeitskollegen über die neuen Sportpläne zu unterrichten. Wenn alle bescheid wissen, dass man direkt nach der Arbeit zum Sport fährt, sinkt die Wahrscheinlichkeit, es sich doch noch anders zu überlegen.

Spaß am Sport

Wer nach dem Motto „Sport ist Mord“ lebt, wird niemals sportlich. Such dir eine Sportart, die dir Spaß macht und gut tut. Wem Yoga oder Pilates zu langweilig ist, sollte es auch lassen. Probier einfach mal was neues aus. Zum Beispiel Schwimmen, Boxen, Tanzen oder Body Pump. Oft geht es bei richtigen Sportarten in der Gruppe viel einfacher als alleine am Laufband.


Abwechslung

Varriere deine Sportarten. Das ist nicht nur für die Kalorienverbrennung und den Körper gut sondern auch für den Geist. Wenn du am Montag Krafttraining machst, geh am Mittwoch schwimmen und Freitag Abend vor dem Cocktail noch eine Stunde Pilates auf der Matte zu Hause. So siehst du dich an deinem Sportprogramm viel weniger satt.

MUSIK und Equipment

Wenn du zu Hause deine Übungen machen willst oder mit dem Laptop Trainierst - Youtube-Tutorials meinen wir - dann hältst du viel besser durch, wenn du die motivierende Musik anmachst und das richtige Equipment zu Hause hast. Eine schöne Fitness-Matte, anständiges Sportoutfit, Medizinball, Gewichte, Springschnur und fertig! 

Belohnungen

Denk dir selbst Belohnungen aus. "Wenn ich die Woche dreimal Sport mache, dann gönne ich mir am Samstag einen langen Spa-Termin." Klingt banal, hilft aber. Ebenfalls für Geist und Körper gut!

Setz dir ein Ziel!

Was möchtest du mit Sport erreichen? Abnehmen, wieder fit werden, straffen? Gönn dir ein bis drei Termine mit einem Personal Trainer und sag ihm, was du dir vom Sport erwartest. lass dir ein Trainingsprogramm für dich zusammenstellen und definiert ein Ziel. " In 6 Monaten möchte ich 10 km laufen können!" oder "In 9 Monaten will ich 10 kg leichter sein!" Ein Ziel ist der erste Schritt etwas erfolgreich umzusetzen!

Über die Sporthalle Wien

In der Sporthalle Wien bekommt Fitness seit Oktober ein neues Zuhause. Im 8. Bezirk wird ein in Österreich einzigartiges Konzept Wirklichkeit: MovNat steht für innovatives Training, das natürliche Bewegungsabläufe forciert. Ausdauer und Beweglichkeit werden gefördert, Muskeln und Geist gleichermaßen gefordert. Medical Training rundet das umfassende Angebot ab. Die Fitness-Szene spricht über MovNat. Die Sporthalle Wien, die Anfang Oktober im 8. Wiener Gemeindebezirk ihre Pforten öffnet, trägt dem Rechnung. Als exklusiver Partner von MovNat setzt man hier auf die neue Form des Trainings. Innovativ, abwechslungsreich, effektiv, basierend auf natürlichen Bewegungszyklen – so wird Fitness zum Vergnügen.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus