Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.01.2017

DETOX your life!

Neustart für Körper, Geist & Seele. Du willst gut erholt und mit vollem Schwung ins neue Jahr starten? Dann solltest du jetzt mal auf die Reset-Taste drücken: look! präsentiert 10 Detox-Strategien.

Bild Detox_75311382_ Getty Images.jpg
Einfach mal entspannen. Wir zeigen dir wie es geht! © iStock by Getty Images

Erst mal ... Pause!

Kurs aufs Ich. Von Daueranspannung auf Entspannung umstellen – leichter gesagt als getan. Von selbst schafft es der Körper allerdings nicht, das Stress-System herunterzufahren. Versuch das   Multitasking bewusst abzuschaten und zelebriere das süße Nix-Tun. Gerade nach den intensiven Feiertagen sehnt sich der Körper nach Erholung und die Seele nach Streicheleinheiten. Der erste Schritt: Gönn dir im Alltag Ruhemomente, in denen du mal nicht an irgendetwas denkst und arbeitest. Geh in dein Lieblingslokal auf eine Tasse Tee oder lass dich bei einer Massage verwöhnen. Am Wochenende einfach einmal keinen Wecker stellen und genüsslich ausschlafen! Und bitte bloß keine Gewissensbisse: Wer hin und wieder nichts tut, tut eine ganze Menge. Er genießt!

© iStock by Getty Images

Rückzug von Smartphone & Co

Digital Detox. In Zeiten, in denen wir ständig online sind und auf unser Smartphone-Display schielen, liegt „digital fasten“ voll im Trend. Die Idee dahinter: endlich abschalten, die elektronischen Dauerbegleiter bewusst zur Seite legen und das Hier und Jetzt genießen. Forschungsergebnisse bestätigen immer wieder, wie schädlich der permanente Input on Facebook & Co für unsere Gehirne ist. Also: Laptop zu, Smartphone aus, und lass uns mal wieder menscheln – face to face.

 

Die Kraft im Saft

Frühjahrsputz von innen. Klassisches Fasten mit der Kohlsuppe hat ausgedient, an bunten Obst- und Gemüsesäften zu nippen ist dafür très en vogue – und für einen Detox- Kickoff durchaus ratsam. Zwar sollen die viel gerühmten „Schlacken“ und Ablagerungen medizinisch gesehen gar nicht existieren, aber gerade nach der Weihnachtsvöllerei hilft ein Body Cleanse dem körpereigenem Entgiftungssystem ordentlich auf die Sprünge. Und: Der Körper wird mit wertvollen Nährstoffen geboostet.

© iStock by Getty Images

In Bewegung bleiben

Bye, Schweinehund. Man kommt nicht dran vorbei: Körper und Geist finden in der Bewegung die Entspannung, die sie brauchen, um fit und gesund zu bleiben. Wegen akuter Unlust zum Sport muss sich allerdings niemand schlecht fühlen – jeder ist nun mal anders gestrickt. Versuch einfach, kleine Sport-Häppchen im Alltag einzubauen: Da reicht es schon, in der U-Bahn oder beim Einkaufen die Stufen zu nehmen. Oder eine Teilstrecke zu Fuß an der frischen Luft zurückzulegen. Wer sich regelmäßig bewegt, wird nicht nur fitter und hat bessere Laune – er reagiert auch weniger auf  Belastungen und entwickelt eine gewisse Stressresistenz.

Weg damit!

Befreiungsakt. Entrümpeln und Freiräume gewinnen – starte eine Ausmistungsaktion in deiner Wohnung und trenn dich von altem Ballast. Das schafft Luft zum Atmen, ergo mehr Platz für deinen Geist. Achte auch im Büro auf einen ablenkungsfreien Schreibtisch. Jedes Post-it, jeder Stapel Unterlagen lenkt ab und engt ein. Und
vermeide auch geistigen Müll. Zergrübel nicht alles – stell dir eher die Frage: „Schadet es mir oder stärkt mich das?“

Anders essen trainieren

Think & Eat. Werde zum „Clean Eater“: Dosensuppe, Fast Food oder Abgepacktes – all diese Lebensmittel sollten raus aus den  Vorratsschränken. Sie sind industriell behandelt, oft mit chemischen Stoffen versetzt. Lieber zu frischen Produkten greifen, die pure Energie und wertvolle Nährstoffe liefern. Denn: Du bist, was du isst! Verbanne auch ab sofort lästiges Kalorienzählen.

Body Reloaded

Sanfte Rubbelkur. Schon mal was von „Dry Brushing“ gehört? Die  Haut, unser größtes Organ, ist zu einem großen Teil dafür   verantwortlich, Giftstoffe aus dem Körperinneren zu entsorgen.  Durch sogenanntes Trockenbürsten wird dieser Vorgang stimuliert:  Der angeregte Blutkreislauf beschleunigt den Entgiftungsprozess, das Lymphsystem kann schneller arbeiten. Außerdem werden die Poren geöffnet, die Haut kann damit nicht nur Giftstoff e besser abtransportieren, sondern auch wertvolle Nähr- und Pflegestoffe besser aufnehmen. Begeisterte „Brusher“ berichten davon, dass sich durch regelmäßiges Bürsten sogar Cellulite zurückbildet. Am besten gleich ins tägliche Pflegeritual einbauen!

© iStock by Getty Images

Raus in die Natur

Durchatmen. Das beste Entspannungsmittel ist gratis: Eine halbe Stunde täglich an der frischen Luft bewirkt wahre Wunder. Selbst wenn sich die Sonne hinter den Wolken versteckt, bekommt man genug Licht, um die Melatonin- Produktion zu bremsen – die jenes bösen Stoffes, der dafür sorgt, dass wir uns müde und schlapp fühlen und uns im Winter am liebsten im Bett verkriechen möchten. Plane doch öfter eine zügige Mittagsrunde ein – wirkt beruhigend, gedankenklärend, und der Stress verpufft wie von selbst!

© iStock by Getty Images

Zuckerentzug

Yes, you can! Laut WHO sollten wir nicht mehr als 25 Gramm Zucker pro Tag aufnehmen. Umso erschreckender, dass wir teilweise das Vierfache konsumieren. Schuld ist vor allem der „versteckte“ Zucker
in Müsli, Saucen, aber auch Trockenobst & Co. Eine bewusste Zucker-Auszeit ist kein Ding der Unmöglichkeit und kann dem Körper helfen, sich zu regenerieren und die Geschmacksnerven darauf zu trainieren, vollwertige Lebensmittel wieder mehr zu genießen. Auch der Teint profitiert von der zuckerfreien Zeit und dankt mit einem gesunden Glow!

Haut im Glück

Tiefenreinigung. Damit du strahlend durchs neue Jahr gehst, solltest du dich einmal pro Woche mit einem Mini- Facial verwöhnen: Gesichtsmasken auf Schlamm-Basis erfreuen sich zurzeit größter Beliebtheit. Sie wirken klärend, ent fernen Schmutz aus den Poren und lassen die Haut wieder herrlich aufatmen!

© iStock by Getty Images

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus