Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.12.2016

Die besten Kater-Killer

Na, wieder einmal zu tief ins Glas geschaut? Wir zeigen dir die besten Tricks, damit es dir schnell wieder besser geht.

Bild iStock-504900916.jpg
Silvester mal wieder einen über den Durst getrunken? So rettest du dich vor dem Neujahrs-Kater. © iStock by Getty Images

Wer kennt das denn nicht? Der Kopf brummt, der Magen ist flau und der Körper total kraftlos. Am Silvesterabend trinken wir immer wieder gerne ein Gläschen zu viel. Damit wir heuer den 1. Jänner nicht mit zugezogenen Gardinen und von Übelkeit geplagt auf der Couch verbringen müssen, haben wir schon vorab ein paar wirklich gute Tipps gesammelt, die euch helfen euren Kater so schnell wie möglich loszuwerden.

Viel Trinken!

Natürlich meinen wir jetzt nicht Glühwein, Sekt und Bier. Denn unsere Leber ist nach den ganzen Feiertagen ohnehin schon im Dauereinsatz. Am besten also Gifte mit jeder Menge, mindestens drei Liter, Wasser oder ungesüßtem Kräutertee ausschwemmen. Allerdings solltet ihr, wenn der Kater wieder einmal zugeschlagen hat, auf Kaffee verzichten. Dieser entzieht dem Körper nämlich zusätzlich wertvolle Flüssigkeit.

Zwischendurch Wasser

Wichtig ist, dass ihr auch schon auf der Party gewisse Vorsorgemaßnahmen trefft. Zwischendurch auch mal ein Glas Wasser trinken, damit euer Körper nicht so stark entwässert, kann schon der Schlüssel gegen das böse Erwachen am nächsten Tag sein. 

Setzt auf Vitamine

Gesunde Ernährung ist schon lange ein Thema, aber dass diese auch gegen einen Kater helfen kann, weiß kaum jemand. Wenn wir zu frisch gekochten Speisen und meidet tierische Fette und rotes Fleisch. Besonders wichtig sind Obst und Gemüse. Diese stecken voller Vitamine und Antioxidantien und genau das braucht euer Körper jetzt. Ebenso gesund sind Hülsenfrüchte, Nüsse und Vollkornprodukte. Diese regen die Verdauung an.

Verzichtet auf's Rauchen

Versucht Zigaretten während des Feierns so gut es geht zu meiden, ansonsten sind die Kopfschmerzen am nächsten Morgen noch schlimmer. Nikotin senkt nämlich den Alkoholspiegel im Blut und vermittelt unserem Körper das Gefühl, wir könnten noch mehr trinken. 

Meidet zuckerhaltigen Alkohol

Die Mischung aus Alkohol und Zucker, wie zum Beispiel in Bowle, Glühwein und Co. beschert uns am nächsten Tag einen besonders schlimmen Kater. Der in den Getränken enthaltene Zucker hemmt den Abbau von Acetaldehyt und dies führt schlussendlich zu einem Kater am nächsten Morgen. In der Silvesternacht also lieber zu Champagner, Wein und Spritzer greifen.

© iStock by Getty Images 

Trinkt nicht auf nüchternen Magen

Das ist ein absolutes No-Go. Bevor wir trinken, sollten wir umbedingt sicherstellen, dass wir genügend gegessen haben. Eine solide Grundlage (am Besten fettreich.) ist die beste Vorsorge gegen einen Kater. Durch das Fett gelangt der Alkohol langsamer ins Blut und unser Alkoholspiegel steigt nicht so schnell an. Unser Geheimtipp: Salat mit Olivenöl und frischen Avocados liefert die perfekte Unterlage für einen flüssigen Abend. Aber auch Nüsse und Käse können den Kater am nächsten Morgen verhindern.

Schwitzt den Alkohol raus

Regelmäßige Saunagänge oder Dampfbad-Besuche unterstützen unseren Körper optimal bei der Entgiftung. Die Hitze öffnet unsere Poren und über den Schweiß werden die Giftstoffe aus dem Körper geschwemmt. Achtung: Solltet ihr euch kreislaufmäßig noch nicht fit fühlen, lieber nicht in die Sauna gehen, sonst kippt ihr noch um.

Bewegung

Auspowern angesagt! Das ist definitiv der beste Weg den Feiermarathon des Jahres fit und gesund  zu überstehen. So kurbelt ihr euren Stoffwechsel und unterstützt gleichzeitig eure Durchblutung. Egal ob Joggen, Tanzen oder Fitnesscenter Bewegung ist und bleibt das A & O wenn es um unsere Gesundheit geht.

Vorsorge

Wenn ihr am Abend bereits wisst, dass ihr vielleicht mal wieder einen über den Durst getrunken habt, solltet ihr bevor ihr ins Bett geht unbedingt noch ein großes Glas Wasser trinken.

Lasst die Sonne rein

Auch wenn euch das Aufstehen nach wenig Schlaf so richtig schwerfällt, zieht auf keinen Fall die Vorhänge zu. Werdet ihr morgens vom Tageslicht und vielleicht sogar von ein paar Sonnenstrahlen geweckt, fällt euch das Aufstehen um Vieles leichter. Wechselduschen machen zusätzlich wach. Besonders belebend wirken Duschgele mit Pfefferminze, Ingwer oder Zitrone.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus