Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 07.04.2016

Die neuen FIT-TRENDS

Try something new! Ob schweißtreibendes Training oder ruhige Bewegungen, ob in der Gruppe oder alleine – die neuen Fitnesstrends machen Lust auf Bewegung. Wir zeigen euch 7 neue Fitnesstrends.

Bild GettyImages-155068485.jpg

Jetzt wird den Fettzellen ordentlich Dampf gemacht: Immer nur laufen, dieselben Asanas dehnen oder im Gym schwitzen wird auf Dauer langweilig und lässt die Motivation schnell flöten gehen … und am Ende lässt man es doch einfach sein. Die neuen Trendsportarten bringen Abwechslung in den Trainingsplan, sind effektiv und versprechen Spaß und gute Laune –  look! hat für euch eine Auswahl mit großer Ausprobierempfehlung!

 

STRALA YOGA

Was ist das? Strala ist ein US-Yogastil ohne fixe Regeln: no dogma, no rules. Bei moderner Musik und ohne esoterisches Mindset wird im Flow nicht starr in einer Position verharrt, sondern die Trainerin präsentiert mehrere Alternativen. Es ist abwechslungsreicher als klassische Yogastile, super für Anfänger und ältere Leute, die nicht mehr so dehnbar sind, und/oder alle jene, denen Yoga bisher zu spirituell war.  

Benefits? Ein tolles Körpergefühl, ein straffer Körper, hohe Flexibilität und seelische Balance. Z. B. bei In Good Shape, 2., Obere Donaustraße 69 www.ingoodshape.at

 

CONSTRUCTION ZONE

Was ist das? Ein „real American Boot Camp“, ein HIIT (High Intensity Interval Training), erweitert mit Elementen aus dem Box- bzw. Kickboxsport. Ein reines Kraft-Ausdauertraining, wo durch geringe Pausen und den schnellen Wechsel zwischen Cardio, Gewichten und Übungen mit dem eigenen Körpergewicht der Fettstoffwechsel optimal angekurbelt wird und man so perfekte Ergebnisse in der Definition erhält. Der Unterschied zu den herkömmlichen Boot Camps sind die Spinning Bikes, die im Intervall eingebaut werden.

Benefits? Ein straffer Körper bzw. Definition des Körpers, Muskelaufbau und erleichterte Gewichtsreduktion.

Für wen geeignet? Hobby-Sportler, Krafttrainierer, Ausdauersportler und alle, die es noch werden wollen. Allerdings zu intensiv für Sportanfänger. Z. B. bei In Good Shape, 2., Obere Donaustraße 69, www.ingoodshape.at

BALLETT DANCING

Was ist das? Dabei handelt es sich um ein besonders dynamisches Körpertraining, das Ballett (Kunst) und Workout (Sport, Fitness) von Kopf bis Fuß miteinander vereint. Im Rahmen des Ballett-Workouts lernt frau, wie ausgewählte Bewegungen und Schritte aus dem klassischen Ballett mit Elementen aus Yoga, Pilates und intensivem Stretching kombiniert werden. 

Benefits? Stärkt den Rücken, verbessert Haltung und Beweglichkeit und definiert Muskeln. Z. B. bei Femme Fitness, 1., Kärntner Ring 11–13
www.femmefitness.at

AQUA-CYCLING

Was ist das? Nichts anderes als Fahrradfahren unter Wasser. Beim Aquacycling sitzt man in hüfthohem Wasser auf einem speziell angepassten Fahrrad-Ergometer. Meistens wird unter der Anleitung eines ausgebildeten Trainers in der Gruppe trainiert. 

Benefits? Anders als beim normalen Fahrradtraining versteht man diesen Trend nämlich als Workout für den ganzen Körper. So werden neben der Beinarbeit – die durch den Wasser-widerstand übrigens intensiviert wird – mit zusätzlichen Übungen auch der Rumpf und die Arme gefordert. Z. B. in der Therme Wien, 10.,
Kurbadstraße 14, www.thermewien.at

ROPE-TRAINING

Was ist das? Ein Athletiktraining, bei dem der Ausübende zwei dicke Seilenden in Schwingungen versetzt. Erfunden hat es der US-Amerikaner John Brookfield („Battling Ropes“). 

Benefits? Ropetraining kräftigt vor allem die obere Körperhälfte: Rumpf, Arme, Schultern. Es soll äußerst gelenkschonend sein und ist geeignet für Kraft-Ausdauertraining, aber auch zur Verletzungsprophylaxe oder als Reha-Maßnahme. Z. B. bei CrossFit Grex, 3400 Klosterneuburg, Inkustraße 1–7/8B, www.crossfitgrex.at

DETOX DANCING

Was ist das? Tanzen ist nicht nur ein Garant für gute Laune, sondern auch ein ideales Ganzkörper--Workout und lässt die Kilos purzeln. Durch die abwechslungsreichen Bewegungen werden Sehnen, Bänder und Organe stärker durchblutet, das Herz-Kreislauf-System gestärkt und die Beweglichkeit und
Kondition erhöht. Außerdem stärkt Tanzen das Bindegewebe. Z. B. in der Tanzschule Schwebach, 3., Erdbergstraße 202, www.schwebach.at

 

BODY-WEIGHT

Was ist das? Trainiert wird nur mit dem eigenen Körpergewicht und ohne Geräte oder Hanteln. Dabei werden klassische Übungen wie Pull-ups, Push-ups, Squats und Sit-ups ausgeführt. Bodyweight-Training steigert nicht nur die Kraft, sondern fördert auch unsere Ausdauer und die Beweglichkeit. Weitere Vorteile: Teure Gyms kann man sich sparen und zu Hause trainieren.

 

FOTOS Getty Images

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus