Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 06.02.2017

Diese neue Datingapp ist mal was ganz Neues!

Gemeinsam hassen, so lautet das Prinzip von HaterDater. Wir stellen euch die Innovation in Sachen Online-Dating vor!

Bild iStock-519341894.jpg
© iStock by Getty Images

Gemeinsame Feinde verbinden, das können viele bestätigen. Laut der neuesten Dating-App soll gemeinsamer Hass genauso verbinden, wie gemeinsame Vorlieben. Dieses Prinzip macht sich "HaterDater" zu Nutzen und kreiert die etwas andere App für die Partnersuche. Der Slogan der App-Innovation lautet: "Meet someone who hates the same stuff", übersetzt "Triff jemanden, der die gleichen Sachen hasst." Klingt um ehrlich zu sein ein bisschen negativ. Durch gemeinsamen Hass zur großen Liebe. Geht das überhaupt? Bei HaterDater App zählen nicht die Vorlieben, sondern die Dinge, diefür dich ein totales No.Go sind. Du wählst zwischen den verschidensten Antwortmöglichkeiten ganz einfach die Sachen aus, die dir immer wieder die Laune vermiesen und legst so schon mit der Partnersuche los. Das Prinzip wär eigentlich ganz süß: Aus Hass werde Liebe!

Finde deinen Hass-Partner: 

Die Suche nach der großen Liebe beginnt bei HaterDater mit einer recht simplen Frage: Was hasst du so? Danach kannst du zwischen den verschiedensten Sachen auswählen und dir so dein ganz eigenes Hass-Profil zulegen. Egal ob Spinatphobie, Hass auf Menschen die in der U-Bahn ihren Leberkäse Semmel vernaschen, trügerische Regentage, nie endende Werbepausen oder unfreundliche Bedinungen, hier findest du für alles deinen "partner in crime".

Die App bietet uns definitiv eine lustige Alternative und stellt das bisherige Online-Dating-System auf den Kopf. Wer bei Tinder und Co. also noch nicht fündig geworden ist, sollte vielleicht einfach die App wechseln und statt den gemeinsamen Interessen nach gemeinsamen Desinteressen suchen. Vielleicht verbringt ihr euren Abend ja schon bald mit einem Hater-Match bei einem gemeinsamen Dinner mit intensiven Gesprächen über Leberkäse-Semmeln in den Öffis.

 

Die App kommt in Amerika am 8. Februar auf den Markt. Bis das Ganze auch nach Europa kommt, könnte noch ein Weilchen dauern. Wir bleiben gespannt, wie viele Menschen auf diese Weise ihren Seelenverwandten finden. Einen Versuch ist es definitiv Wert!

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus