Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 12.05.2017

Für Mama das Beste

Worüber sich Mama am meisten freut? Natürlich über Blumen und Selbstgerechtes. Daher haben wir drei heimische Foodblogger nach ihren liebsten Muttertags-Rezepten gefragt!

Bild himbeer-tarte_gr-1.jpg
Himbeertarte von Carolina. © Carolina Auer Photography

Himbeertarte von Carolina

 

Zutaten für den Teig: 1 Ei, 100 g Zucker, 200 g kalte Butter, 300 g Mehl.

Zutaten für die Füllung: 250 g Himbeeren, 250 g Crème fraîche, 80 g Zucker, 1 Ei, 1 TL Vanillezucker, Abrieb einer Zitrone

Zubereitung:

Die Butter in grobe Stücke schneiden und in eine Rührschüssel geben. Mit Zucker und Ei verrühren, dann das Mehl unter Rühren hinzufügen. So lange kneten, bis ein glatter Teig entsteht. Den Teig mit den Händen zu einem Ziegel formen und für 30 Min. im Kühlschrank kalt stellen. In der Zwischenzeit kann die Füllung hergestellt werden. Mit einem Löffel zwei Drittel der Himbeeren mit allen anderen Zutaten verrühren. Das Backrohr auf 180 Grad Ober-/Unterhitze vorheizen. Damit der Teig später nicht kleben bleibt, die Form entweder mit Backpapier auskleiden oder ausbuttern. Auf einer bemehlten Arbeitsfläche den Teig etwa 5 mm dünn ausrollen und mithilfe des Nudelholzes über die Tarteform geben. An den Enden hochdrücken. Die Füllung auf dem Teig verteilen und die restlichen Himbeeren darüber verstreuen. Für 30–40 Min. im Backrohr goldbraun backen. Die fertig gebackene Himbeertarte vollständig auskühlen lassen, mit Staubzucker bestreuen und servieren.

Bild carolina_auer_photography_herbsttisch-46.jpg
Carolina. Die 26-jährige Foodbloggerin backt für ihr Leben gerne – besonders aber für ihren Blog kitchenstory.at © Carolina Auer Photography

Bild carolina_auer_photography_herbsttisch-6.jpg
Dunkle Schokoladentarte von Carina © Carolina Auer Photography

Dunkle Schokoladentarte von Carina

Form mit ca. 24 cm Durchmesser

Zutaten für den Teig:

160 g Mehl, 50 g Zucker, 1 Eigelb, 1 Prise Salz, 3–4 EL dunkler Kakao (z. B. Bensdorp), 100 g kalte Butter

Zutaten für die Füllung:

250 g Zartbitterkuvertüre, 300 g Obers Verzierung: getrocknete Früchte, Nüsse, Quinoa-Pops und brauner Zucker

Zubereitung:

Mehl, Zucker, Salz und Kakao vermischen, Eigelb dazurühren und danach die Butter hinzugeben. Mit den Händen den Teig gut verkneten, zu einer Kugel formen und für ca. 30 Min. in den Kühlschrank geben. Für die Füllung zunächst Schokolade grob hacken. Das Obers in einem Topf erhitzen, diesen – bevor das Obers zu kochen beginnt – vom Herd nehmen und die Schokolade einrühren. So lange verrühren, bis Obers und Schokolade eine Masse ergeben. Die Ganache vollständig auskühlen lassen. Das Backrohr auf 200 Grad Ober-/ Unterhitze vorheizen. Die Tarteform ausbuttern und mit Mehl ausstauben. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche 3 mm dick ausrollen. In die Tarteform legen und leicht andrücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen. Der Teig sollte vorher blind gebacken werden, dafür Backpapier auf den Teig legen, die Hülsenfrüchte darauf und 15 Min. backen. Danach das Backpapier entfernen und für weitere 10–15 Min. backen. Der Boden sollte vollständig abgekühlt sein, erst dann die Ganache in die Form füllen. Für ca. 4 Std. im Kühlschrank kühlen, besser noch über Nacht kühlen lassen. Vor dem Servieren darf der Kuchen noch mit Nüssen und Beeren verziert werden.

Bild carolina_auer_photography_herbsttisch-51.jpg
Carina. Sie ist die Zweite im Bunde bei kitchenstory.at. Carina ist 29 Jahre alt und findet, dass gutes Essen eben einfach glücklich macht! ©Carolina Auer Photography

Bild TheStepfordHusband_Apfelküchlein.jpeg
Apfelröschen © The Stepford Husband

Apfelröschen von blog.thestepfordhusband.at

Zutaten: 1 Rolle Blätterteig, 2 Äpfel, 80 g geriebene Mandeln, 80 ml Mandelmilch, 1/2 TL Lebkuchengewürz, 50 g brauner Zucker

Zubereitung: Mandeln mit Mandelmilch, Lebkuchengewürz und Zucker auf kleiner Flamme aufkochen lassen. Äpfel waschen, halbieren und in dünne Scheiben schneiden. Blätterteig ausrollen und in sechs Streifen schneiden. Jeweils etwas Mandelmasse auf den Blätterteigstreifen dünn aufstreichen. Apfelscheiben der Länge nach am oberen Rand jedes Teigstücks aufreihen. Dabei darauf achten, dass sie sich ungefähr zur Hälfte überlappen. Anschließend den Teig einklappen und vorsichtig einrollen. Die Apfelröschen in die Mulden eines Muffinblechs setzen. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober-/Unterhitze) 20–25 Min. goldbraun backen. Anschließend abkühlen lassen und mithilfe eines Esslöffels aus der Form lösen. Fertig!

Bild TheStepfordHusband_Portrait.jpeg
Kevin von „the stepford husband“ … … ist einer der bekanntesten Foodblogger Österreichs und zaubert seiner Mama Apfelröschen zum Muttertag. © The Stehford Husband
Bild Bildschirmfoto 2017-05-04 um 14.48.28.png

„Schnelles Glück“-Creme

Zutaten: Manner Original Neapolitaner Schnitten, Himbeeren, Heidelbeeren, Schokolade- oder alternativ Vanillepudding, Limettenzeste

Zubereitung: Manner Schnitten dritteln und in ein Glas geben. Pudding, Himbeeren und Heidelbeeren mit Zitronensaft und Schale mischen und auf die Schnitten streichen. Obenauf nochmals eine Schicht Schnitten legen und mit Manner Knuspermüsli bestreuen. Tipp: Mit Himbeeren, Heidelbeeren Limettenzeste und einem Minzzweig garnieren!

Noch eine kleine Geschenkidee für Spätentschlossene ;)

 

Mamis wünschen sich zum Muttertag eine Auszeit. Wie das gelingen kann, lesen Sie in dem Ratgeber „Die Mami-Challenge“. Das Buch verspricht mehr Gelassenheit, mehr Qualität im Leben, mehr von dem, was Sie sich wirklich wünschen … Über den ganz normalen, täglichen Wahnsinn wie „Kids-Management“, Handymania, Stolperfallen in der Partnerschaft, den (Wieder-) Einstieg in den Beruf oder der „Die Kinder sind aus dem Haus“-Falle uvm. Echte Probleme brauchen professionelles Coaching! Katharina Hofer-Schillen hat ein Buch geschrieben, das sich mit den alltäglichen Herausforderungen professionell auseinandersetzt und damit effektive Hilfestellung mit Praxisbezug leistet. Kinder, Job, Familie, Haushalt – Müttern und zuweilen auch Vätern wird heutzutage viel abverlangt. Katharina Hofer-Schillen kennt die Herausforderungen und Dilemmas, die gerade Business-Mamis tagtäglich begegnen, nur zu gut aus eigener Erfahrung. Und hat sich dagegen entschieden, ihrem Leben atemlos hinterherzurennen. Ganz nach dem Motto: „Lieber gelassen als perfekt“ wendet Katharina bewährte Techniken auf ihre persönlichen Herausforderungen an und gestaltet so einen entspannten Tagesablauf für sich. Wie das alle berufstätigen Frauen mit Kindern schaffen können, erzählt sie höchst unterhaltsam und anschaulich mit Geschichten aus ihrem Leben.

Bild Cover Die Mami Challenge.jpg

KATHARINA HOFER-SCHILLEN

„Es ist ein inspirierendes Buch, das Mut macht und Lust darauf, die Dinge wieder selbst in die Hand zu nehmen. Sich selbst wieder mehr Wertschätzung entgegenzubringen oder längst begraben geglaubten Träumen endlich wieder den Platz einzuräumen, den sie verdienen ... Denn die Wege zu mehr Lebensqualität sind bunt und vielfältig wie das Leben selbst. Ob beruflich oder privat: Wir alle können in jeder Sekunde entscheiden, ob und wie wir unser Leben ändern wollen.“

Die Mami-Challenge. Mit einem Vorwort von Dana Schweiger. 128 S., Hardcover mit Prägung und Schutzumschlag, € 19,90.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus