Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 14.04.2017

Glanz & Gloria

Hofübergabe bei PR International. Die renommierte PR-Agentur von Elisabeth Himmer-Hirnigel ordnete sich neu und wechselte nach über 30 Jahren den Besitzer. Gloria Hundsberger ist jetzt die Chefin. Der Talk.

Bild (c) www.stefanjoham.com-8127.jpg
Gloria Hundsberger. © Stefan Joham

Sie ist die Grande Dame der heimischen Public-Relations-Szene, die mit viel Grandezza bereits in den 1980ern den Österreicherinnen und Österreichern internationale Marken näherbrachte: Elisabeth Himmer-Hirnigel. Nun wollte sich die Top-Geschäftsfrau ein wenig mehr um ihre Enkel in den USA kümmern und nicht mehr an vorderster Front stehen. Vor etwa zehn Jahren nahm sie die damals blutjunge Gloria Hundsberger als PR-Assistentin auf. Eine zukunftsträchtige Entscheidung. Die Mitarbeiterin erklomm rasch innerhalb der Agentur die Karriereleiter, wurde flügge und ging in leitender Position zum Swarovski Konzern. Nun ist sie als Chefin sozusagen heimgekehrt: „Ich kenne die für mich beste PR-Agentur Österreichs von allen Seiten, sowohl als Mitarbeiterin als auch als Kundin, da ich sie für den PR-mäßigen Auftritt von Cadenzza buchte.“

Lebenswerk fortführen. Im Herbst trennte sich Gloria Hundsberger von ihrem Angestellten-Dasein und führte viele Gespräche. Rasch war die Idee einer neuen Agentur Konstellation mit den Besitzern von Alba Communications, Alexandra Seyer-Gmeinbauer und Reinhold Gmeinbauer, geboren. Auch mit Elisabeth und ihrem Sohn Alexander Hirnigel, der die Firma nicht übernehmen wollte, gab es Gespräche über die Zukunft von PR International. Seit 1. März sieht nun die neue Konstellation von PR International wie folgt aus: Alba Communications hält 67 %, Gloria 30 % und PR International Senior Consultant Theresa Langmann 3 %. Beide Agenturen firmieren unter ihrem eigenen Namen und betreuen auch ihre eigenen Kunden. Im B-look!-Talk verrät Gloria Hundsberger, CEO von PR International, ihre Zukunftspläne.

 

B-look: Wie wird es denn nun mit der Agentur PR International mit Ihnen an der Spitze weitergehen? Bleiben Sie im Lifestyle-Bereich?

Gloria Hundsberger: Ja. Alles, was Lifestyle betrifft, ist unsere Kernkompetenz. Mode, Schmuck und Beauty- Themen, aber wir wollen auch in Richtung Gastronomie und Gourmet gehen, wir führen aber genauso Gespräche mit Konzertveranstaltern. Ich möchte die Agentur breiter aufstellen, wachsen und natürlich ist es ganz wichtig, die bestehenden Kunden auf demselben Level weiter zu betreuen. Und wir wollen auch neue Kommunikationswege beschreiten. Kunden wollen einen langfristigen Markenaufbau und -er-halt, aber in Richtung Umsatzzahlen wird von einer Agentur heute mehr erwartet als ein schöner Clipping-Report am Monatsende.

 

 

Bild (c) www.stefanjoham.com-8220.jpg
Das PR-International Team. © Stefan Joham

B-look: Apropos neue Wege. Wie wichtig ist die digitale Kommunikation, Social Media?

Hundsberger: Internationale Marken betreiben Social Media aus dem Headquarter heraus, aber im nationalen Bereich möchte ich vielleicht mit Start-ups aus Österreich zusammenarbeiten, weil man kreativer sein und Ideen rascher umsetzen kann. Marie Schimetschek, unsere Jüngste im Team, ist da ein absoluter Profi.

 

B-look: Wer ist wofür zuständig?

Hundsberger: Als Chef darf man nicht nur bei der Akquise dabei sein und nachher hört der Kunde nie wieder etwas von dir. Daher: Jeder von uns ist in jedem Account gleich drin und hat den gleichen Wissensstand und kann überall einspringen, so nötig.

 

B-look: Der Schritt in die Selbstständigkeit ist ein mutiger. Hatten Sie Bedenken?

Hundsberger: Es war kein einfacher Schritt und die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen. Ich schlafe auch jetzt noch sehr unterbrochen und mit Notizbuch am Nachtkästchen, weil mir wieder mitten in der Nacht etwas einfällt. Ich liebe meinen Job und es war eine sehr schöne Zeit bei Swarovski, aber ich habe erkannt, dass ich kein Corporate-Mensch bin. Ich mag kurze und schnelle Entscheidungswege, ich liebe es, Dinge selbst in die Hand zu nehmen und nach Wissen und Gespür zu entscheiden. Ich mag keine Aussagen wie „Das war schon immer so und deshalb machen wir es weiter so“. Ich mag kleinere Units und bin vom Grunddenken her eine Unternehmerin. Und wenn ich kreativ arbeiten kann, dann gibt es für mich keine Tages- und Nachtzeit.

B-look: Ist Elisabeth Himmer-Hirnigel nun ganz in Pension?

Hundsberger: Die Firma gehört ihr nicht mehr, aber es war uns allen sehr wichtig, dass Elisabeth immer einen Platz bei uns hat. Sie ist President of Public Affairs und steht uns mit Rat und Tat und ihrem tollen Netzwerk zur Seite, was VIP-Veranstaltungen und Co betrifft.

 

Bild PR International_Gloria Hundsberger und Elisabeth Himmer-Hirnigel_hoch.jpg
Gloria Hundsberger und Elisabeth Himmer Hirnigel, President of Public Affairs.
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus