Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 23.11.2015

Bettgeflüster als Kilokiller

Die schönste Nebensache der Welt tut nicht nur unserer Beziehung gut. Nein, auch unser Body profitiert davon. Allerdings solltet ihr euch Positionen aussuchen, die besonders anstrengend sind. Sonst verbrennt ihr in den durchschnittlichen sechs Minuten gerade mal 21 Kalorien. Da geht doch noch mehr!

Bild iStock_000049577340_Large (1).jpg
So verschwinden die Fettpölsterchen. (© iStock)
  • Die Brücke

    Sie liegt auf dem Rücken, stellt die Füße auf und hebt und senkt ihr Becken immer wieder. Schultern und Kopf bleiben dabei auf dem Bett liegen. So werden Bauch, Taillie, Po und Oberschenkel beansprucht. Er kniet zwischen ihren Schenkeln und zieht den Bauch nach innen Richtung Bauchnabel. Wichtig: Dabei kein Hohlkreuz machen oder den Bauch nach vorne kippen lassen. So trainiert er seinen Bauch.



undefined(© Thinkstock)

 

  • Die Löffelchenstellung

    In dieser Position werden vor allem die Oberschenkelmuskulatur und der Unterbauch gekräftigt. Sie liegt auf der Seite und er hinter ihr. Beide haben dabei die Knie angewinkelt.

  • In der Liebesschaukel

    Sie sitzt auf seinem Schoß und umklammert seinen Körper mit ihren Beinen. Hält sie dabei den Rücken gerade und spannt die Bauchmuskeln an, werden sowohl Rücken als auch Bauch trainiert. Er hält den Rücken ebenfalls gerade und bewegt das Becken nach hinten und wieder nach vorne. Auch hier gilt: Bauchmuskeln anspannen.

  • Im Stehen

    Sie umklammert mit den Beinen seine Hüfte und hält den Rücken möglichst gerade, während er aufrecht steht und sie stützt. Hier werden Arme, Rücken, Oberschenkel und Hintern trainiert.


    undefined                                               (© Thinkstock)
  • Die Missionarsstellung

    Um die Beine zu trainieren, sollte sie diese gerade nach oben strecken. Ist das zu anstrengend, Unterschenkel anwinkeln und Po und Becken immer wieder heben und senken. Spannt er dabei seine Bauchmuskeln an, trainiert er dabei nicht nur Brust-, Schulter- und Rückenmuskulatur.

 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus