Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 26.01.2016

Frauen, die Tampons verwenden, erkranken häufiger an Krebs.

Laut neuesten Erkenntnissen erkranken Frauen, die Tampons verwenden, häufiger an Krebs als die, die ohne auskommen. In 85% aller Tampons wurden Spuren krebserregender Unkrautvernichtungsmittel nachgewiesen, die Rede ist von Glyphosaten. Aber was ist dran an dem Ganzen?

Bild iStock_000068328689_Medium.jpg
Sind Kondome bald out? © iStock

Glypha-was? Glyphosate sind Salze der Aminosäure Glycin und werden gerne und häufig als Düngemittel verwendet. So weit, so gut. Aufgrund des natürlichen Kreislaufes gelangen diese Moleküle ins Grundwasser. Dass Dünger generell nicht optimal für die Umwelt ist, wissen wir ja sowieso. Die Chemikalien gelangen ins Wasser, verändern den pH-Wert, engen den Lebensraum ein ... aber dadurch, dass die Salze im Grundwasser sind, landen sie früher oder später auch in unserem Körper. Dort verändern sie aufgrund von chemischen Reaktionen unsere Zellen, welche daraufhin entarten und unter anderem auch zu Krebszellen werden können.

Und nun, meine Lieben, könnt ihr bestimmt schon erahnen, worauf ich hinaus will. Die ach so natürliche Baumwolle, aus der unsere Tampons bestehen, wird nämlich auch kräftig gedüngt, wodurch wir ganz automatisch alle möglichen Phosphate absorbieren. Und das dann auch noch über die Schleimhaut unserer Vagina, dort funktioniert das Ganze besonders gut, weil die so aufnahmefähig ist.

Bild tampons funny.jpg
Sind Tampons wirklich so schlimm? © Pinterest

Fakt ist: Die Baumwolle von Tampons wird mit Chemikalien gedüngt, die unsere Körperzellen entarten lassen können.

Aber bevor ihr jetzt Panik schiebt und alle Tampons aus eurem Leben entfernt:
Nur, weil Glyphosate unsere Zellen entarten lassen können, muss das nicht immer auch zwingend passieren, es ist nur eine mögliche Folge. Außerdem können unsere Zellen zu allem Möglichen entarten, Krebszellen sind nur eine aus Millionen von Möglichkeiten. Dann sollten wir noch ein wenig Vertrauen in unseren Körper haben, der wird nämlich ohne unser Bemerken ziemlich oft mit entarteten Zellen fertig und entsorgt diese dann einfach.
Und außerdem: Denkt mal nach, wie viele Dinge Krebs erzeugen können. Ohne Zweifel die Strahlung, die von unseren Handys und Co. ausgeht. Jegliche Lebensmittel. Jegliche Kleidung, die so gut wie immer ebenfalls mit irgendwelchen Chemikalien in Kontakt gekommen ist. UV-Strahlung! RAUCHEN!! Die Liste könnte wahrscheinlich endlos fortgesetzt werden.
Klar könnt ihr auf Tampons verzichten. Wenn ihr euch dadurch aber jedes Monat für ein paar Tage unwohl fühlt, solltet ihr darüber nachdenken, ob das wirklich dafür steht. Denn wir nehmen heutzutage so oft Stoffe auf, die unsere Zellen entarten lassen können, da kommt es darauf auch nicht mehr wirklich an.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus