Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 13.06.2017

Showtime für die Beine

Sie sind der Hingucker der Sonnensaison: glatt, zart gebräunt und frei von unschönen Dellen ... Eine Frage der Gene? Nicht nur, denn schon die kleinsten Kniffe können viel bewirken! Wir verraten die besten S.O.S.-Tipps & Tools für sexy Sommerbeine!

Herzeig-Beine wanted! Die Shorts- Saison lenkt alle Blicke auf sie: Eben konnten wir unsere Beine (blass, untrainiert, mit Dellen-Gewölbe selbst ohne Kneif-Test) noch in langen Hosen verstecken ... Aber man kommt nicht drum herum: Wer mit schönen Beinen glänzen will, muss auch etwas dafür tun. Das fängt schon beim Duschen an. Ein kalter Beinguss bewirkt eine Straffung der Venenwände und hält sie gesund. Auch der kosmetische Sektor hat viel zu bieten, von gezielter Pflege bis zum Treatment mit Sofort-Effekt. Sehenswerte Ergebnisse versprechen auch non-invasive Treatments beim Schönheitsarzt. Let’s move! Bewegung ist für schöne Sommerbeine unerlässlich: Ausdauersport wie Laufen oder Radfahren kurbelt die Venenaktivität bestens an und verbessert ihre Durchblutung. Wertvolle Alltags-Tricks: Öfter mal die Stiegen statt den Aufzug nehmen oder das Auto stehen lassen und zu Fuß marschieren – das hilft Ihren Beinen ordentlich auf die Sprünge, Sie werden sehen!


Move It!

Best of Beinquickies.
Bild iStock-519836782.jpg
Ausfallschritt: Den Bauch fest anspannen, der Rücken ist gerade. Mit dem linken Bein einen großen Ausfallschritt nach vorne machen und mit dem rechten Bein schön tiefgehen. Darauf achten, dass sich das Knie auf der Höhe der Ferse befindet und nicht über die Zehen hinausragt. 3 Sätze mit je 15 Wiederholungen pro Bein. © iStock by Getty Images
Bild iStock-519837582.jpg
Seitliche Planks: Auf dem linken Unterarm abstützen, den Bauch fest anspannen und den Körper hochdrücken, sodass das Gewicht nur vom Unterarm und den Fußkanten getragen wird. Der Körper soll eine Linie bilden. 30 Sekunden halten! © iStock by Getty Images
Bild iStock-519837364.jpg
Squats: Beine hüftbreit öffnen und den Bauch fest anspannen. Die Arme auf Schulterhöhe gerade nach vorne strecken und tief in die Knie gehen. Dabei den Po nach hinten schieben, als würde man sich auf einen imaginären Stuhl setzen. Am tiefsten Punkt dreimal kurz wippen, dann wieder hochkommen. 3 Sätze à 15 Wiederholungen! © iStock by Getty Images

Massage & Pflege für Beine in Bestform

Barfuß laufen

High-Heels-Pause. Wir wissen: Hohe Schuhe machen zwar schöne Beine, deformieren aber auf Dauer unsere Füße. Daher regelmäßig Schuhe ausziehen und z. B. über eine Wiese laufen. Stimuliert die Sohlen, kräftigt Bänder und Muskeln.

©iStock by Getty Images

Hightech Treatment

Effektiv. Die neu entwickelte „Power Shape 2“- Behandlung gilt als „Ferrari“ unter den Straffungsmethoden und vereint die bewährte Vakuum-Puls- Massage mit Radiofrequenz und Laserkraft. Kosten: € 79,– pro Sitzung, z. B im MyDerma Institut, 1., Neuer Markt 1, www.myderma.wien

Trockenbürsten

Gut im Griff. Gleich ins Pflegeritual einbauen: Bürstenmassagen kurbeln die Lymph- und Blutzirkulation an und mildern die Einlagerung von Wasser im Gewebe. Tipp: Besser morgens bürsten, da es sehr belebend wirkt! Bürste z. B. via www.vegalinda.com um € 7,95. Richtige Pflege Barfuß laufen.

Richtige Pflege

Leichtigkeit. Das Beintonikum von Dr. Hauschka erfrischt und wirkt vorbeugend bei Stauungen und Schwellungen. Um € 18,–. Power Peeling. Ist wie ein Ausflug ans Meer und macht die Haut Babypopo weich: „Ocean Salt“ von Lush mit Meersalz, Limettensaft und Avocadobutter. Um € 14,50.


Hilfe vom Profi: Was hilft gegen Besenreiser?

Gefäßverödung & Laserkraft. Bläuliche Aderngeflechte sind lästig und lassen sich auch nicht wegcremen – abfinden muss man sich damit aber nicht. Die Wiener Dermatologin Dr. Hajnal Kiprov empfiehlt eine Kombi-Behandlung aus einer sanften Schaumverödung, die mit ultrafeinen Nadeln größere Besenreiser verschließt, sowie den Einsatz von Lasern, die punktgenau die feineren Gefäße bearbeiten. Empfohlen werden 1–3 Behandlungen. Kosten: ab ca. € 210,– pro Sitzung. www.kiprov.com

©iStock by Getty Images

 


3 Mal schön geschummelt! Die Tools mit Soforteffekt!

Haarfreiheit!

Glatte Sache. Präzise Ergebnisse und bis zu vier Wochen Shaving-Ruhe versprechen die Epiliergeräte aus der „Smooth & Silky“-Serie von Remington: Für empfindliche Zonen eignet sich der Bikini-Trimmer – selbst kürzeste Härchen ab 0,2 mm werden damit exakt entfernt. Um € 29,99. Ein echter Allrounder ist der „7-in-1 Smooth & Silky Epilierer EP7035“ – dank sieben Aufsätzen ist er Rasierer, Trimmer, Hornhautentferner und Peelingbürste in einem. Um € 99,99.

Faux Glow!

Plötzlich schlanker! „Sonnengeküsste“ Beine sind attraktiver und wirken gleich viel schlanker – und schummeln oft sogar kleine Unebenheiten und Dellen weg! Dafür muss man auch gar nicht stundenlang in der Sonne brutzeln: Die neuen Selbstbräuner machen keine Streifen und verwöhnen mit viel Feuchtigkeit. Z. B. „pHenomenal 2–3 Week Tan Mousse Dark“ von Vita Liberata um € 46,50, bei Staudigl erhältlich.

Farbanstrich

Hingucker. Das i-Tüpfelchen und ohnehin ein Muss im Sommer: eine anständige Pediküre inklusive Lackierung! In der Sandalen- Saison kommen farbenfrohe Nuancen besonders gut zur Geltung, z. B. von Zoya, jew. € 14,20.


Hilfe vom Profi: Neues von der Cellulite-Front

Cellfina. Ganz neu auf dem Markt ist das minimalinvasive „Cellfina“-Verfahren. Dabei werden Bindegewebsfasern, die den „Wölb-Effekt“ verursachen, getrennt – und dadurch die Haut effektiv und dauerhaft geglättet. Kosten: ab € 2 900,–, weitere Infos: www.theaesthetics.at BTL Exilis Elite. Mittels Radiofrequenz macht das neue „BTL Exilis Elite“-Gerät selbst ausgeprägter Cellulite den Garaus und fördert den Fettabbau. Schmerzfrei und effektiv! Kosten: ab € 280,– pro Sitzung. www.kiprov.com

Bild Bildschirmfoto 2017-06-08 um 13.58.51.png
Endlich weg mit der lästigen Cellulite! © iStock by Getty Images
Snack dich straff! Mit gezielter Ernährung kann man auch den Beinen etwas Gutes tun!
Bild iStock-464875033.jpg
Fish Boost. Victoria Beckham besteht auf ihre tägliche Portion Lachs – reich an wertvollen Omega- 3-Fettsäuren, wird der Zellstoffwechsel optimal gefördert, was die Haut langsamer altern lässt. © iStock by Getty Images
Bild iStock-114296671.jpg
Glatt mit grün. Spinat, Salat, Brokkoli &Co versorgen den Körper reichlich mit Vitamin C, welches das Bindegewebe fester macht und wichtig für die Kollagenproduktion ist. © iStock by Getty Images
Bild iStock-484299634.jpg
Wasser, marsch! Man kann es nicht genug predigen: Wasser stärkt das Bindegewebe, hält den Stoffwechsel aktiv und fördert den Abtransport von Giftstoffen! Als „Infused“-Version sogar noch gesünder! Mind. 2 Liter pro Tag! © iStock by Getty Images
Bild Susanne Kaufmann_entschlackungstee_b97c44f9_1.png
Kräuterkraft. Entschlackungstees helfen bei der Entwässerung des Körpers und motivieren den Stoffwechsel, z. B. von Susanne Kaufmann in Bio-Qualität um € 16,–.

Hilfe vom Profi!Reiterhosen? Einfach wegfrieren!

Kryolipolyse. Von führenden Harvard-Wissenschaftlern entwickelt, verspricht die einzigartige Fett-Wegfrier-Methode, hartnäckige Fettdepots einfach und dauerhaft zu reduzieren. Durch lokale Kälteeinwirkung werden Fettzellen angegriffen, was sie absterben lässt. Sie werden auf natürlichem Weg im Laufe der nächsten Monate ausgeschieden. Schmerzarm und ideal auch für Bauch, Po, Oberschenkel und sogar Rücken! Erste Verbesserungen sind nach ca. drei Wochen sichtbar, das Endergebnis nach ca. zwei Monaten. Kosten: ab € 300,–, z. B. bei Dr. Najib Chichakli. www.drchichakli.com

Bild iStock-476097977.jpg
Showtime für die Beine! © iStock by Getty Images

It-Girls schwören auf die tanning-creme BALIBODY!

Bild Bildschirmfoto 2017-06-08 um 14.01.49.png
Den Reiterhosen wird der Kampf angesagt! © iStock by Getty Images
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus