Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 24.05.2017

Diese grüne Bowl hat's uns angetan!

Übernatürlich gut und unglaublich gesund - Matcha-Frühstücksbowl selbermachen mit In-Drink HAKUMA!

Bild fb1c8e5d-3d86-4963-894d-c77f2b55fbd9.jpg
Unsere liebste Frühlings-Bowl! © HAKUMA

Wie man sich die geliebten Frühstücks-Bowls selber macht, haben wir ja langsam alle raus. Wir brauchen einfach nur einen Mixer/Smoothiemaker, Obst, Gemüse und vielleicht noch ein paar Samen und Gewürze.
Was aber schon schwieriger ist: ein lecker Rezept zu finden, das dann auch wirklich gesund ist und gut schmeckt. 

Gesucht, gefunden!

Wer den neuen trend-Drink HAKUMA aus Wien kennt, weiß wie lecker der kalte Matcha-Tree schmeckt. Nun haben die Erfinder von HAKUMA mit Superfood Deli in Wien eine Frühstücksbowl kreiert und wir haben gleich heiter losgemixt und das Rezept probiert!

FACIT - super easy, super lecker und sättigen!!

Bild 8cc92e14-2f0e-4613-b9f2-c2b0e854f572.jpg

DAS REZPET!

Man nehme:
1,5 gefrorene Bananen 
100ml Hakuma
1/2 Mango
1 Fingerkuppe Ingwer
1g Matcha
- Natürlich alles bio.


Man garniere mit: Geduld und Liebe – oder aber auch: Kokosraspeln, Schokonibs, Bananenscheiben, Kiwischeiben und grob gehackte Mandeln.


So wird´s gemacht: Gib die Zutaten in einen Standmixer und mixe alles zu einem cremigen Brei. Solltest du keinen Standmixer haben, kannst du auch einen Stabmixer verwenden, wir sagen‘s auch nicht weiter. Anschließend gießt du die grüne Zaubermischung in eine Schüssel und dekorierst sie mit den Toppings. An dieser Stelle sind deiner Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt – Hauptsache das Endergebnis ist Instagram-tauglich. Zum Abschluss darfst du nicht nur deinen Standmixer putzen, sondern dir auch mal getrost auf die Schulter klopfen, denn so viel Mühe soll schließlich auch belohnt werden.

Facts zu HAKUMA findet ihr hier. Erhältlich bei DM, Denns Biomarkt und bei der LIEFEREI!

Bild 7fb04c85-6567-4cb8-9882-33d9fae3fd69.jpg
so easy selbst gemacht!
Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus