Loading…
Du befindest dich hier: Home | Lifestyle

Lifestyle | 30.01.2017

Vegane Mini-Krapfen selbermachen

Die Faschingszeit steht vor der Türe und nein, wir haben absolut keine Lust auf das Beste dieser Saison verzichten zu müssen: Faschingskrapfen. Am leckersten sind sie natürlich selbstgemacht. Wie wär's denn mal mit veganen Krapfen? Wir haben das Rezept!

Bild iStock-639870564.jpg
Vegane Mini-Krapfen selbermachen © iStock by Getty Images

Das braucht ihr für 20 Stück:


Eine Packung Trockengerm
300 ml lauwarmer Sojadrink
1–1,5 TL Steviapulver
500 g Dinkelmehl
1 Fläschchen Rum-Aroma
70 ml Sonnenblumenöl
ausgekratztes Mark von1 Vanilleschote
1 Prise Salz
etwas fein abgeriebene Schale von einer Bio-Zitrone
300 g Kokosfett zum Ausbacken

So geht's:

Germ im Sojadrink auflösen und mit den restlichen Zutaten zu einem glatten Teig kneten, zugedeckt an einem warmen Ort 30 Minuten gehen lassen.
Dann den Teig auf eine gut bemehlte Arbeitsfläche geben und in 20 Portionen teilen (oder den Teig 1 cm dünn ausrollen und ausstechen).
Die Teigstücke zu kleinen Kugeln schleifen, diese flach drücken und auf ein bemehltes Tuch setzen, zugedeckt 15 Minuten gehen lassen.
Das Fett auf 160 °C erhitzen, Krapfen einlegen und schwimmend auf beiden Seiten backen.

 

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus