Du befindest dich hier: Home | People

People | 06.04.2015

Pretty In Prints

In ihren Filmen liefert ­Edita ­Malovcic die Blaupause für intensive Charaktere. Aktuell zu sehen in David Schalkos bitterböser Satire „Altes Geld“. Für look! schlüpft die Schauspielerin und Musikerin aber in ganz andere Rollenmuster.

Bild LOOK0414.jpg
African Dance. Togo-Kleid als Oberteil getragen € 472,–, Zaire-Rock € 292,–, Congo-Pumps € 259,– : alles von Lena Hoschek. Schmuck von Pearls of Africa, P. a. A., Tasche € 1.490,– von Roberto Cavalli.

Zwei starke Asse...


... hat Schauspielerin Edita Malovcic heuer noch im künstlerischen Ärmel. Zum einen ist „Altes Geld“ – die neue, bitterböse Satire von David Schalko – seit Ende März auf DVD zu haben und bei Flimmit zu sehen. Zum anderen kommt die Wienerin als Staatsanwältin Hanna Lennertz an der Seite von Til Schweiger 2015 mit einer „Tatort“-Doppelfolge ins Fernsehen –zum ersten Mal in der 45-jährigen Geschichte des Krimiklassikers an zwei Sonntagen in Folge ausgestrahlt!

Bild LOOK0667.jpg
Modern Britannia. Hose € 440,–, Bluse € 515,–, Rock als Schärpe getragen € 510,–, Clutch € 215,–, Tuch am Arm € 75,–, Tuch als Gürtel € 160,– : alles von Vivienne Westwood.

Klaus Peter Vollmann:„Altes Geld“ wird als „Dallas für Geistesgestörte“ angepriesen. Was macht die Serie so bizarr?
Edita Malovcic: Die Geschichte und ihr Verlauf, aber zum großen Teil die vielen spannenden Charaktere, die alle-samt nur so vor Fehlern und unmorali-schen Zügen strotzen und sich nicht einmal bemühen, diese zu verstecken.

Bild LOOK_0367.jpg
Fashion Flamenco. Rock € 695,– und Bluse € 319,– : beides von Jean Paul Gaultier Soleil bei Mostbeck & Co. Schuhe € 299,– von Lena Hoschek, Ringe € 355,– und € 170,– von Vivienne Westwood.

Klaus Peter Vollmann:Ist das Böse, Gemeine, Schwarz-humorige für eine Schauspielerin eine Art willkommener Urlaub vom Alltag?
Malovcic: Es ist wie ein Elixier, das einem die Fähigkeit gibt, übertreiben zu dürfen – in jeder Hinsicht, ohne sich zu schämen für Dinge, die man sich manchmal vielleicht sogar selber denkt, aber niemals ausleben würde. In jedem Menschen gibt es so eine Seite. Man
erhält sozusagen einen Freibrief für den Wahnsinn.

Bild LOOK0573.jpg
French Classic. Kleid aus bedruckter Panama-Seide € 1.700,–, Gürtel € 1.200,–, Schuhe aus Kroko- und Kalbsleder € 6.100,– : alles von Hermès. Ring € 170,– von Vivienne Westwood.

„Ich schreibe andauernd Songs, ich kann
gar nicht anders. Ich heile dadurch selbst.“

Bild LOOK_0252.jpg
Loud Colours. Hose € 540,–, Bluse € 410,–, Pulli als Schal getragen € 380,–, Tasche € 340,– : alles von Dries van Noten bei Chegini. Schuhe € 630,– von Marsèll bei Chegini, Socken € 11,– von Falke.

Klaus Peter Vollmann: Sie haben eine Rolle in
„Vorstadtweiber“ abgelehnt. Ärgert Sie das im Angesicht des großen Erfolgs?
Malovcic: Klar hab’ ich mich gefragt, ob ich mich in den Arsch beißen soll. Aber nein, ich freue mich für meine Kolleginnen und für alle Beteiligten. Meine Entscheidung habe ich damals auch aus rationalen Gründen getroffen. Die Dreharbeiten zu ‚Altes Geld‘ hätten parallel stattgefunden, und ich hatte die Jahre davor sehr oft Phasen, in denen ich mit drei Projekten gleichzeitig beschäftigt war. Ich hatte das Gefühl, ich tanze schon zu lange auf zu vielen Hochzeiten, und mir ging die Energie aus. Deshalb wollte ich mich auf eine Sache konzentrieren. Außerdem finde ich, dass die Rolle mit Nina Proll ohnehin perfekt besetzt ist.

Noch mehr Bilder und was die Schauspielerin in der Zukunft in Sachen Musik und Film sonst so plant, lest ihr im aktuellen look! Magazin.

Produktion & Text Klaus Peter Vollmann 
Fotos Florian Kolmer
Konzept & Styling Ken Krüger & Conny Tumnitz @ weinper.at  
Hair & Make-up Kenichi @ kenichi.at mit Produkten von Bobbi Brown,
La mer und Nashi  
Fotoassistenz Patrick Melech
Location Das Studio @ weinper.at

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus