Du befindest dich hier: Home | People

People | 20.04.2015

Armani lästert über "schwule" Mode

Ups, na wenn das mal keinen Shitstorm mit sich bringt. Der italienische Designer, selbst homosexuell, lästert über auffällige, "schwule" Mode.

Bild 20150227_PD1585.HR.jpg
Der italienische Modedesigner mag keine "schwule" Mode. (© DANIEL DAL ZENNARO / EPA / picturedesk.com)

Das wird wohl noch einiges Aufsehen nach sich ziehen. Giorgio Armani sieht es garnicht gern, wenn sich homosexuelle Männer "schwul" kleiden. Der Modezar, der vor allem für seine klassischen Anzüge bekannt ist, kleidet regelmäßig Stars wie George Clooney und David Beckham ein.

Die klassischen Anzüge sieht er auch am liebsten. Auch den Rest der Männerwelt will er in einem schlichten und klassischen Look sehen. Die Kleiderordnung des 80-Jährigen ist wohl äußerst strikt. In einem Interview mit der "Sunday Times" sagte er:

"Ein Mann, der homosexuell ist, ist 100 Prozent ein Mann. Er muss sich nicht homosexuell kleiden. Ein Mann muss sich wie ein Mann anziehen."

Ein Mann mit femininem Stil gefällt dem Modemacher überhaupt nicht. Giorgio Armani, der selbst schwul ist, stellte außerdem ganz klar fest, auf welchen Typ von Mann er steht.

"Ich mag keine muskulösen Jungs. Nicht zu viel Fitnessstudio! Ich mag jemanden, der gesund ist, stabil und der auf seinen Körper achtet, seine Muskeln aber nicht zu sehr spielen lässt."

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus