Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 30.01.2017

Wie wäre es mit Malia Obama im Weißen Haus?!

Sängerin Miley Cyrus ist dafür, dass Malia Obama später einmal Präsidentin der Vereinigten Staaten wird.

Girl Power (© FayesVision/WENN.com)
Girl Power (© FayesVision/WENN.com)

Miley Cyrus (24) lobt Malia Obama (18) über den grünen Klee.

Die Musikerin ('Bangerz') ist begeistert von Barack Obamas Tochter. Diese engagierte sich kürzlich politisch, indem sie einem Protest über die Dakota Access Pipeline beiwohnte. Die Pipeline ist seit Monaten in den Medien und zahlreiche Prominente wie Jane Fonda (79) und Shailene Woodley (25) haben sich bereits dagegen stark gemacht. Unternehmen wollen eine Ölpipeline durch ein Gebiet in North Dakota legen, das von Indianern besiedelt ist und in dem deren Vorfahren begraben liegen. Eine von Obamas letzten Amtshandlungen als Präsident der Vereinigten Staaten war es, dieses Vorhaben zu stoppen, doch mit Donald Trump (70) als neuem Staatsoberhaupt scheint es wahrscheinlich, dass der Bau nun doch vorangehen wird.

Um das zu verhindern, war Malia auf dem Sundance Film Festival, wo zahlreiche Menschen gegen diesen Plan protestiert haben. Miley zeigte sich begeistert und schrieb auf ihrer Instagramseite: "Ich HOFFE, dieses kleine Baby will Präsidentin werden. #MaliaForPresident. Du hast meine Stimme!!!!!!"

Allerdings müsste Malia noch warten, bis sie 35 Jahre alt ist, denn vorher kann sich laut den US-amerikanischen Gesetzen niemand für das Amt der Präsidentin oder des Präsidenten bewerben. Zuvor wird sie erst ein Praktikum in der Produktionsfirma 'The Weinstein Company' antreten und anschließend in Harvard studieren. Der Gründer der Firma, Harvey Weinstein, ist Zeit seines Lebens Demokrat und hat auch Spendenveranstaltungen für Barack Obama organisiert.

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus