Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 31.01.2017

Doch keine Regie bei 'Batman'-Solo

Schauspieler Ben Affleck möchte sich bei einem wichtigen Projekt wie 'Batman' keine Fehler erlauben.

Zu große Belastung (© WENN.com)
Zu große Belastung (© WENN.com)

Ben Affleck (44) wird beim kommenden 'Batman'-Film nicht auf dem Regiestuhl Platz nehmen.

Der Schauspieler ('Argo') ist sich der Verantwortung bewusst, die ein Film in dieser Größenordnung mit sich bringt. Fans auf der ganzen Welt erwarten nach dem enttäuschenden 'Batman v Superman: Dawn of Justice' eine spektakuläre Rückkehr der Fledermaus. Da Ben hierbei niemanden enttäuschen will, hat er den Platz hinter der Kamera, der ursprünglich für ihn vorgesehen war, abgegeben.

In einem Statement, das der Star am Montag [30. Januar] veröffentlichte, heißt es: "Es gibt bestimmte Charaktere, die einen besonderen Platz im Herzen von Millionen einnehmen. Diese Rolle zu spielen verlangt Konzentration, Hingabe und die bestmögliche Performance, die ich bieten kann. Mir ist klar geworden, dass ich nicht beide Jobs mit der Aufmerksamkeit bewältigen kann, die sie benötigen."

Zusammen mit dem Studio habe man entschieden, einen passenden Regisseur zu suchen. Der Darsteller versicherte seinen Fans jedoch, dass er weiterhin den Batman gibt und auch in einem Solofilm zu sehen sein wird - nur eben dann mit anderen Kräften im Hintergrund.

Wann der neue 'Batman' auf die Leinwand flattert, steht noch in den Sternen, ebenso ein Name für die Regie. Lediglich Ben Affleck ist gesetzt und vielleicht erwartet uns ja eine schaurig-schöne Rückkehr des Joker in Gestalt von Jared Leto (45, 'Suicide Squad').

© covermg.com

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus