Loading…
Du befindest dich hier: Home | People

People | 23.10.2015

Ein perfekter Tag im Leben von Laura Karasinski

Kommendes Frühjahr erscheint ein Wiener Cityguide für Kreative von Kreativen. Artdirektorin und Designerin Laura Karasinski ist eine der 25 KünstlerInnen, die im Buch «We Are Vienna» von ihren geliebten Plätzen in Wien erzählen.

Bild Laura Karasinski.jpg
Laura Karasinski in ihrem Atelier im 8. Bezirk

Die Grafikerin Laura Karasinski mit polnischen Wurzeln studierte an der Uni für angewandte Kunst Grafik und Werbung. Mit 21 Jahren gründete sie ihre eigene Design-Agentur namens Atelier Karasinski und mit gerade mal 25 ist sie schon für Wiener Brandings wie die „Juice & Coffee Bar Lilette’s“, „The Beauty Bar“ oder „Gefrorenes – Eis wie damals“ verantwortlich. Im Oktober wurde sie für ihre ausgezeichnete Interieur-Ausstattung des Wiener Szenelokals Motto in der österreichischen Presse hoch gelobt.

 

„Wien ist eine Stadt wie eine leere
Bonbon-Schachtel. Außen schön, innen angfressn.“

 

Der 8. Bezirk an sich ist schon ein Lieblingsspot der Grafikerin. Die Dichte an Ateliers, Architekturbüros, Blumenläden und kleinen Greißlern ist erstaunlich und verleiht dem Bezirk seinen handgemachten, biedermeierlichen Charme. Ein kleines Highlight ist hier das Café Hold (Josefstädter Straße 50). In diesem Bezirk ist auch das Atelier – eine Märchenwelt für sich – angesiedelt, in dem Laura lebt und arbeitet.

Aus der Haustür geschafft, geht es Richtung Kaffeemodul (Josefstädter Straße 35). Top Coffee zum Aufwachen. In die Linie 2 eingestiegen, liebt sie es, die wohl schönste Straßenbahnstrecke Wiens abzufahren. Vorbei am Rathaus, Parlament über Volkstheater, MuseumsQuartier bis Burggarten, weiter zur Oper über Schwedenplatz bis in den 2. Bezirk. Hier befindet sich ihr geliebter Karmelitermarkt. „Es ist ein sehr unterschätztes, tolles kleines Plätzchen inmitten von kosheren Bäckereien und blühenden kleinen Restaurants, wie zum Beispiel der Pizza Mari (Leopoldsgasse 23A). Pizza Mari bäckt die besten Margheritas Wiens.“

Im 1. Bezirk ist die Tuchlauben ihr definitiver Lieblingsplatz. Hier besucht sie die Lilette’s Juice Bar (Tuchlauben 19) oder den Fashion Store Amicis (Tuchlauben 11) und flaniert gerne über den Graben oder Kohlmarkt. Den besten Apfelstrudel gibt’s im Café Korb (Brandstätte 9).

Besonders laue Sommernächte werden zum Outdoor-Feiern genutzt. Dafür zieht es sie entweder in den Club Volksgarten am Burgring oder in die daneben gebaute Bar Volksgarten Pavillon. Beide Locations haben einen tollen Garten, in denen sie auch mal in die Morgenröte hineintanzt, wenn es sein muss. An gemütlichen Abenden trifft sich Laura mit Freunden im großen Innenhof des Wiener MuseumsQuartiers (7., Museumsplatz 1).

Und wenn es was zu feiern gibt, geht es für Laura in die Rote Bar im Volkstheater (7., Neustiftgasse 1). Unfassbares Ambiente und der beste Theater-Balkon Wiens!

Bild praes_we_are_vienna_text_v2 Kopie-13.jpg
Ein Cityguide von Kreativen für Kreative

 

«We Are Vienna»

Mit ihrem alternativen Cityguide „We Are Vienna“ will die Autorin Cecilia Leitinger Hotspots wie Café Sacher, Stephansplatz oder die Hofburg dreist ignorieren. Stattdessen führt sie die Leser und Leserinnen dorthin, wo Wiens Szene wirklich lebt, lacht, feiert und Verlängerten trinkt. Dafür hat sie 25 Künstler und Kreative aus Wien nach ihrem „perfekten Tag in Wien“ gefragt.

Ab Frühjahr 2016 erscheint der Cityguide im echomedia buchverlag.

Diskutiere mit uns und deinen Freundinnen diesen Beitrag:
powered by Disqus